Ralph Eckle (57) Juniorinnen-Trainer TuS Holzkirchen.
+
Ralph Eckle (57) Juniorinnen-Trainer TuS Holzkirchen.

Umfrage im Landkreis Miesbach

Fragen an Ralph Eckle: Weshalbsind Sie imEhrenamt tätig?

  • vonMarkus Eham
    schließen

Ralph Eckle ist seit drei Jahren Trainer in den Juniorinnen-Teams des TuS Holzkirchen. In einer kurzen Umfrage erklärt er, wie es dazu gekommen ist.

Am 5. Dezember ist weltweit Tag des Ehrenamtes – auch im Landkreis Miesbach. In loser Folge wollen wir von Sportlern aus der Region wissen, welche Motivation hinter ihrem ehrenamtlichen Engagement steckt.

„Bei mir kann man es ganz einfach sagen: Ich bin wegen meinen Töchtern dazu gekommen. Die waren fußballverrückt, und ich habe sie von Beginn an tatkräftig unterstützt. Zuerst bin ich gewissermaßen nur als Papa mitgefahren, dann als Betreuer, ehe ich schließlich Trainer der Mädels wurde. Mittlerweile trainiere ich die U13-, U15- und U17- Juniorinnen beim TuS Holzkirchen. Und ich muss ehrlich sagen, das Trainerdasein bereitet mir einfach am meisten Spaß. Trotzdem ist es zeitlich natürlich schon eine Herausforderung, weil es – wie eigentlich in jedem Verein – immer rund fünf Leute gibt, die alles machen, und ich bin eben einer davon. Aber so darf man, wenn man sich ehrenamtlich engagiert, nicht rechnen. Ich bin jetzt seit dreieinhalb Jahren dabei, und es macht mir großen Spaß, vor allem weil man von den Jugendlichen ja auch immer etwas zurückbekommt.“ (Markus Eham)

Auch interessant

Kommentare