+
Mit zahlreichen Neuzugängen geht der SV Miesbach in seine erste Kreisliga-Saison. Einer davon ist Tachsin Chraloglu (am Ball).

Saisonstart Fußball Kreisliga 1

SV Miesbach will sich mit junger Mannschaft etablieren

  • schließen

Am Freitag beginnt die neue Saison in der Fußball-Kreisliga 1. Wir stellen nach und nach die Mannschaften aus dem Landkreis vor. Den Anfang macht Aufsteiger SV Miesbach.

Miesbach – Die vergangene Saison lief für den SV Miesbach wie am Schnürchen. Die Kreisstädter dominierten die Fußball-Kreisklasse 2 nach Belieben und standen bereits Wochen vor dem Saisonende als Meister fest. Ab Freitag, 10. August, geht der Verein in der Kreisliga an den Start.

Der Kader des SV weist einiges an Qualität auf – was nicht zuletzt an den Neuzugängen liegt. Tachsin Chraloglu, Josef Sontheim und Christian Durm haben in der Vorbereitung überzeugt und gehören zur Stammmannschaft. Auch darf sich der junge Tobias Veith Chancen auf Einsätze in der Kreisliga ausrechnen. „Die neuen Spieler haben sich gut integriert“, sagt der Sportliche Leiter Fredl Hollmann. „Jetzt müssen sie noch das Konzept des Trainers umsetzen. Aber das sind alles gute Fußballer. Da sehe ich keine Probleme.“

Vorerst verzichten müssen die Miesbacher auf Marinus Veith, der sich einen Bänderanriss im Sprunggelenk zugezogen hat und einige Wochen pausieren muss. Seine Schuhe an den Nagel gehängt hat Sebastian Heid, Michael Feicht wird nur noch in der Zweiten Mannschaft auflaufen. Christian Haimerl konnte aufgrund einiger Blessuren bislang kaum trainieren.

An der Seitenlinie steht weiterhin Bernd Weiß als Trainer, der mit der Vorbereitung nicht immer zufrieden war. „Wir haben viele Spiele absolviert und gegen die klassenhöheren Mannschaften aus Westerndorf, Ostermünchen und Au ordentliche Spiele gemacht“, sagt Hollmann. Im Pokal und bei den Duellen mit niederklassigen Teams waren die Leistungen hingegen durchwachsen. „Ich weiß nicht genau, woran das liegt“, sagt Hollmann. „Vielleicht war das Kopfsache. Die Trainingsbeteiligung war jedenfalls gut.“

Ziel für diese Spielzeit ist es, sich in der Kreisliga zu etablieren. „Wir wollen uns gut präsentieren und möglichst von Anfang an nichts mit der hinteren Tabellenregion zu tun haben“, erklärt Hollmann. Als Aufstiegskandidaten haben die Miesbacher den TSV Brunnthal, FC Deisenhofen II, ASV Habach, FC Real Kreuth und DJK Waldram ausgemacht.

Los geht das Abenteuer Kreisliga bereits am Freitagabend mit dem Heimspiel gegen den TSV Otterfing. Bis auf die Routiniers Thomas Dietl und Sigi Heiß, sowie Kapitän Christian Altenburg werden die Miesbacher eine junge Mannschaft ins Rennen schicken. „Wir wollen unsere jungen Spieler fördern und an das Niveau der Kreisliga heranführen“, sagt Hollmann.

Prognose

Der SV Miesbach wird nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Der Kader ist breit aufgestellt und hat genügend Qualität, um einen Platz im gesicherten Mittelfeld zu ergattern.

Der Kader

Tor: Thomas Dietl, Leo Greiter.

Abwehr: Christian Altenburg, Robin Baumann, Seniz Cengel, Sigi Heiß, Daniel Magritsch, Felix Scherer, Michael Veit, Tobias Veit, Daniel Lauber, Niklas Städter, Florian Lichtenegger, Tobias Ringel.

Mittelfeld: Tachsin Chraloglu, Michael Feicht, Jonas Matschiner, Josef Pötzinger, Michael Probst, Josef Sontheim, Florian Stoib, Marinus Veit, Florian Voit, Tobias Weber, Hanan Rasho, Andreas Bichler.

Angriff: Christian Durm, Christian Haimerl, Mario Nettuno, Turhan Ulu.

Trainer: Bernd Weiß.

Abgänge: Maximilian Kutzner (SV Wackersberg-Arzbach).

Neuzugänge: Tachsin Chraloglu (SG Hausham), Josef Sontheim (TuS Holzkirchen), Christian Durm, Andreas Bichler (beide TSV Irschenberg), Tobias Veit (SV Parsberg), Daniel Lauber (eigene Jugend).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TV Miesbach springt auf Platz zwei
Bei den Basketballerinnen des TV Miesbach läuft‘s im Moment. Bei den Herren eher weniger...
TV Miesbach springt auf Platz zwei
Nachwuchs vom Skiverband Oberland geht ambitioniert in die neue Saison
Die neue Saison hat für die Nachwuchsfahrer des Skiverbands Oberland begonnen. Die ersten Rennen sind gefahren – jetzt gilt es, die Arbeit aus der Vorbereitung in …
Nachwuchs vom Skiverband Oberland geht ambitioniert in die neue Saison
Michaela Schmotz ist DSV-Trainerin des Jahres
Tolle Auszeichnung für Michaela Schmotz: Die Fischbachauerin wurde vom DSV als Trainerin des Jahres ausgezeichnet.
Michaela Schmotz ist DSV-Trainerin des Jahres
Nach 99 Jahren im Amt muss Schluss sein
Der Turnverein Miesbach boomt. Quer durch alle Sparten sind die Mitgliederzahlen gestiegen, vor allem im Nachwuchsbereich. Trotzdem wurde bei der Jahreshauptversammlung …
Nach 99 Jahren im Amt muss Schluss sein

Kommentare