Als Team waren Laura Dahlmeier (l.) und Martina Pomper unterwegs.
+
Als Team waren Laura Dahlmeier (l.) und Martina Pomper unterwegs.

Sportler des SC Schliersee beim Adamello Ski-Raid

Pomper erstürmt mit Laura Dahlmeier den Tonale Pass

Als eines der wenigen Rennen im Skibergsteigen war der Adamello Ski-Raid für sich schon ein Highlight. Für Martina Pomper vom SC Schliersee in doppelter Hinsicht, sie lief in einem Team mit Biathlon-Star Laura Dahlmeier.

Schliersee/Adamello – Mit Ausnahme von Profi-Veranstaltungen fanden seit mehr als einem Jahr keine Rennen im Skibergsteigen statt. Jetzt, zum Ende des Winters, hat es doch noch geklappt. Der Adamello Ski-Raid, ein alle zwei Jahre stattfindendes Langdistanzrennen am Tonale Pass im Adamello-Gebiet ging unter strengen Auflagen über die Bühne.

Start und Ziel war der Ort Ponte di Legno. Teilnehmer aus 19 Nationen nutzten diese Möglichkeit. Mit dabei waren auch drei Sportler vom SC Schliersee.

Teilnehmer aus 19 Nationen nahmen am Skimo im Amadello-Gebiet teil. Insgesamt waren es trotz der coronabedingt wenigen Rennen deutlich weniger als in vergangenen Jahren.

Besonders die Zweite Vorsitzende Martina Pomper dürfte das Rennen auf einer anspruchsvollen alpinen Strecke mit steilen Rinnen und diversen Tragepassagen in besonderer Erinnerung behalten. Sie bildete gemeinsam mit Laura Dahlmeier ein Team. Pomper und die zweifache Olympiasiegerin und siebenfache Weltmeisterin im Biathlon belegten auf der Damenstrecke über 2800 Höhenmeter und 30 Kilometer mit 4:55 Stunden einen hervorragenden achten Platz. Das Schlierseer Männerteam – Alpin-Sportwart Martin Leitner und Sebastian Eisenhut – benötigten für 3200 Höhenmeter und 34 Kilometer 6:09 Stunden und liefen auf Rang 100 ein. ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare