+
Torschützen aus der Kreisliga: Andreas Schwinghammer (Nummer sechs) und Kilian Kölbl erzielte n alle drei Tore für den FC Real Kreuth (in Schwarz) gegen den TSV Schliersee.

„Ich will nicht die zweite Chance über die Relegation, ich will die erste Chance nutzen“

Showdown in der A-Klasse 3 - FC Rottach-Egern beim TSV Sauerlach

  • schließen

Spannender geht‘s nicht: Am vorletzten Spieltag tritt der Tabellenzweite FC Rottach-Egern beim Ersten TSV Sauerlach an. Im Nachholspiel schlug der FC Real Kreuth II den TSV Schliersee mit kräftig Unterstützung aus der Kreisliga.

Landkreis – Zwei Nachholspiele standen am Donnerstag in der Fußball-A-Klasse 3 noch auf dem Programm, ehe es am Sonntag in den vorletzten Spieltag geht. Und der könnte kaum spannender sein.

TSV Sauerlach – FC Rottach-Egern

Es ist der Showdown, den der Spielplan nicht besser hätte legen können. Am vorletzten Spieltag tritt der FC Rottach-Egern als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter TSV Sauerlach an. Zwei Punkte trennen die Teams, die den Relegationsplatz bereits sicher haben. „Natürlich sind die Spieler da nervös“, sagt Rottachs Trainer Holger Fritz. Nichtsdestotrotz glauben die Rottacher an einen Sieg und damit wohl die Entscheidung im Meisterschaftsrennen. „Ich will nicht die zweite Chance über die Relegation, ich will die erste Chance nutzen“, sagt Fritz. Auch die Gastgeber wollen auf Sieg spielen, auch wenn ein Remis wohl genügen würde. „Wir haben jetzt die ganze Saison auf Sieg gespielt, das werden wir jetzt nicht ändern“, sagt Sauerlachs Trainer Arlind Fejziaj. Sein Team ist gespickt mit starken Einzelspielern wie etwa Bryan Dwyer, der bereits 17 Mal traf. „Jeder Einzelspieler kann nur so gut sein wie der Rest der Mannschaft“, stellt Fejziaj klar und setzt auf Teamgeist. Bei einem sind sich die Trainer einig: Viele Fans haben sich beide Mannschaften im Laufe der Saison verdient.

TSV Schliersee – FC Real Kreuth II 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 (9.) Schwinghammer, 0:2 (78.) Kölbl, 0:3 (86.) Kölbl.

Der FC Real Kreuth II hat beim TSV Schliersee einen überraschenden 3:0-Erfolg eingefahren und damit einen großen Schritt zum Klassenerhalt gemacht. Dieser beschert den Kreuthern einen Vorsprung von fünf Zählern auf die SF Aying II. „Das war ein super Spiel von beiden Mannschaften“, sagt Kreuths Trainer Peter Fischl, der kräftig Unterstützung aus der Kreisliga-Mannschaft hatte. Von Beginn an entwickelte sich eine offene Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Der FC Real ging durch Andreas Schwinghammer in Front. „Der Sieg für Kreuth war ehrlich gesagt nicht unverdient“, gibt Schliersees sportlicher Leiter Patrick Quinz zu.

SF Fischbachau – TSV Hartpenning 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 (71.) Rest (FE), 0:2 (78.) Grasmüller, 0:3 (90.+1) Weindl (FE).

Der TSV Hartpenning hat das Nachholspiel bei den SF Fischbachau mit 3:0 für sich entschieden. Dabei sah es lange Zeit nicht nach einem so deutlichen Sieg aus. „Die erste Halbzeit war kämpferisch gut von beiden Mannschaften“, sagt TSV-Abteilungsleiter Werner Klinke. SF-Coach Michael Kellerer sah sein Team im ersten Durchgang sogar etwas überlegen. „Uns geht halt dann einfach die Kraft aus“, hadert er mit der Kondition seiner Truppe. So ergaben sich auch Unkonzentriertheiten und daraus resultierend unnötige Fouls. Bezeichnend dafür sind die zwei Strafstöße, die die Gäste verwandelten. „Wir haben nach der Pause das Heft in die Hand genommen und dann auch verdient gewonnen“, meint Klinke.  

emi

Auch interessant: Wer schafft den Klassenerhalt in der Kreisliga? Stimmen Sie ab:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Läufer der SG Hausham gemeinsam stark
Möglichst viele Runden in einer Stunde: So lautet das Ziel des Söcheringer Stunden-Teamlaufs. Jonas Empl und Kilian Stich von der SG Hausham ist das gut gelungen.
Läufer der SG Hausham gemeinsam stark

Kommentare