1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Showdown ums Olympiaticket

Erstellt:

Kommentare

null
Einen guten Lauf zeigte Cheyenne Loch vergangene Woche beim Weltcup in Bad Gastein. Dabei schaffte die Neuhauserin die halbe Olympia-Norm. © Mathias Mandl / GEPA pictures

Es gibt noch ein Ticket für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang, Cheyenne Loch und Amelie Kober wollen es beide haben. Am Samstag beim Weltcup in Rogla wird der  letzte Platz vergeben.

Fischbachau/Neuhaus – Zwei Weltcups stehen für die Alpinen Snowboarder noch an, bevor die Qualifikationszeit für die Olympischen Winterspiele endet. Für Cheyenne Loch aus Neuhaus und Amelie Kober aus Fischbachau wird es deshalb an diesem Wochenende noch einmal spannend: Die halbe Norm haben beide vergangene Woche bereits geschafft. Nun geht es in Rogla (Slowenien) darum, die Leistung zu wiederholen und sich gegen die nationale Konkurrenz durchzusetzen: Denn nur noch ein Startplatz ist übrig.

In zwei Parallel-Riesenslaloms müssen die beiden nun Punkte sammeln. Dabei gehört der flache Hang in Rogla weder für Loch noch für Kober zu ihren Lieblingsstrecken. „Den mochte ich bisher nicht so“, gibt die Fischbachauerin zu. „Ich hoffe, dass mir zumindest die Bedingungen in die Karten spielen.“ Denn aufgrund ihrer langen Verletzungspause fehlen Kober die Rennabläufe. Schwierige Bedingungen sind dann für die 30-Jährige eine noch größere Herausforderung als für die anderen Starterinnen.

Die Routine fehlt auch Loch. Zudem ist der Riesenslalom eigentlich ihre schwächere Disziplin. „Aber mittlerweile bin ich da auch gar nicht mehr so schlecht“, sagt die 23-Jährige. „Ich gehe mit einem guten Gefühl nach Rogla.“ Nach ihrem 13. Platz in Bad Gastein kann sie das auch.

Doch weder ihr noch Kober hat der Top-16-Platz in Sachen Pyeongchang recht weitergeholfen: Vier Boarderinnen kommen für das letzte Olympia-Ticket in Frage. Alle vier schafften in Bad Gastein (Österreich) die halbe Norm. „Die Ausgangssituation ist also fast dieselbe“, sagt Loch. „Jetzt sind es nur noch zwei Rennen – und der Druck wird größer.“

Sofia Eham

Auch interessant

Kommentare