+
Rausgeputzt hatten sich Vorjahressieger Lucas Bögl, der auch heuer die meisten Stimmen erhielt, und Sportredakteurin Julia Pawlowsky. Dieses Jahr dürfte die Kleidung bei der Preisverleihung etwas legerer sein.

Wegen des Coronavirus

Sportlergala wird zur Gala dahoam

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Die Sportlergala hätte einer der Höhepunkte der Sportjahres werden sollen, doch das Coronavirus verhindert den großen Festabend. Die Preise werden den Siegern dafür persönlich überreicht.

Landkreis – Über 14 000 Stimmen haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, Anfang des Jahres per Coupon oder online abgegeben und Ihre Sportler des Jahres gewählt. Dabei sind Sie Ihren Lieblingen treu geblieben und haben Biathletin Vanessa Hinz aus Schliersee und Langläufer Lucas Bögl aus Holzkirchen bereits zum vierten Mal in Folge zu Siegern gekürt. Doch leider wirkt sich das Coronavirus auch auf den für 22. April geplanten großen Festabend im Hotel Bussi Baby in Bad Wiessee aus. Wegen des Virus’ muss die Heimatzeitung den Festakt heuer leider absagen.

Doch Ihre rege Teilnahme war natürlich nicht umsonst. Zum einen haben Sie mit Ihrer Unterstützung Biathletin Hinz möglicherweise einen zusätzlichen Motivationsschub auf dem Weg zu ihrem zweiten Platz im Einzel bei der Weltmeisterschaft in Antholz gegeben. Zum anderen wollen wir die gewählten Sportler natürlich trotz des Virus gebührend ehren. Vor allem, da die junge Leichtathletin Sophia Schwarz heuer für ein Novum sorgte. Denn sie gewann sowohl die Jugend- als auch die Mannschaftswertung mit der U18-Staffel der SG Hausham.

Die derzeit besonderen Umstände erfordern hierfür allerdings etwas Kreativität: Statt bei einem Festabend überreichen die Laudatoren und Unterstützer der Sportler des Jahres – beispielsweise das Autohaus Steingraber und der Landkreis Miesbach – die Preise bei einem persönlichen Treffen, über das die Heimatzeitung im Anschluss berichtet. Wer weiß, vielleicht gewährt der eine oder andere gewählte Sportler hierbei ja auch Einblicke in die eigenen – oder elterlichen – vier Wände?

Während Sie, liebe Leserinnen und Leser, Ihre Preise bereits erhalten haben, müssen sich die Sportler noch gedulden. Wann die gewählten Sieger ihre Pokale erhalten, steht noch nicht fest. Klar ist: Die Treffen finden erst statt, wenn die Situation rund um das Coronavirus dies zulässt. Die Gesundheit aller Beteiligten steht an erster Stelle.

Gleichzeitig gibt es bereits den ersten Erfolg für die kommende Wahl zum Sportler des Jahres – dann für das Jahr 2020 – zu vermelden: Das Hotel Bussi Baby in Bad Wiessee hat sich bereit erklärt, die im kommenden Jahr hoffentlich wieder stattfindende Gala auszurichten und so das Ambiente zu bieten, auf das sich Sportler, Sponsoren, Unterstützer und auch die Mitarbeiter der Heimatzeitung bereits gefreut hatten.

Die Ergebnisse 2019

FRAUEN 1. Vanessa Hinz, Biathlon: 2072 Stimmen gesamt (1671 Coupons, 401 online) 2. Marlene Schmotz, Ski alpin: 2062 (1211, 851) 3. Viktoria Rebensburg, Ski alpin: 1816 (1274, 542) 4. Natalie Geisenberger, Rodeln: 1186 (894, 292) 5. Ulrike Giesa, Leichtathletik: 935 (533, 402)

MÄNNER 1. Lucas Bögl, Skilanglauf: 3268 (2645, 623) 2. Felix Remuta, Kunstturnen: 1232 (866, 366) 3. Andreas Eder, Eishockey: 1191 (860, 331) 4. Florian Wilmsmann, Skicross: 1131 (758, 373) 5. Leonhard Brader, Schießen: 635 (425, 210) 

NACHWUCHS 1. Sophia Schwarz, Leichtathletik: 2139 (1564, 575) 2. Marlies Oberlechner, Ski alpin: 1989 (1624, 365) 3. Celia Trinkl, Snowboardcross: 1486 (1074, 412) 4. Hanna Dopjans, Radsport: 1212 (830, 382) 5. Enya Müller, Dressurreiten: 912 (454, 458)

MANNSCHAFTEN 1. SG Hausham, weibliche U18-Staffel: 2490 (1501, 989) 2. TEV Miesbach, Eishockey Herren: 2413 (1996, 417) 3. TSV Hartpenning, Eisstock Frauen: 1088 (878, 210) 4. DJK Darching, Kegeln Frauen: 813 (662, 151) 5. TV Miesbach, Tischtennis Herren: 351 (292, 59)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare