Erfolgreich: (h.v.l.) Regina Schilcher, Christian Hartmann, Emilia Broschart, Chiara Cattaneo, Seppi Schilcher, Emily Berger und Andal Schlick sowie ihre Trainerinnen (v.v.l.) Anna Hefter, Annelies Cook und Stefanie Aichler.
+
Erfolgreich: (h.v.l.) Regina Schilcher, Christian Hartmann, Emilia Broschart, Chiara Cattaneo, Seppi Schilcher, Emily Berger und Andal Schlick sowie ihre Trainerinnen (v.v.l.) Anna Hefter, Annelies Cook und Stefanie Aichler.

SVO-Nachwuchs räumt beim Bayerncup ab

Tagessiege und Medaillen für Nachwuchs-Biathleten des SVO

  • VonHeidi Siefert
    schließen

Der erste Wettkampf nach einem Jahr komplett ohne Vergleich ließ sich gut an für die Nachwuchs-Biathleten des Skiverbands Oberland.

Hausham – Die Generalprobe für den Ende September im niedersächsischen Clausthal-Zellerfeld angesetzten Deutschen Schülercup der Biathleten ist gelungen. Beim Bayerncup in Neubau setzte sich der Nachwuchs des Skiverbandes Oberland (SVO) ausgezeichnet in Szene. Die Zwölf- bis 15-Jährigen zeigten, dass sich die vielen Trainingsstunden unter besonderen Corona-Umständen ausgezahlt haben. „Die Mannschaft holte mehrere Tagessiege und Medaillen“, freute sich Trainerin Anna Hefter.

War die normalerweise im Juli anstehende Sommer-Leistungskontrolle noch abgesagt worden, war die Vorfreude auf den ersten Wettkampf nach einer Saison ohne Rennen umso größer. Und dort mussten sich Seppi und Regina Schilcher (SC Moosham), Christian Hartmann (SC Gaißach), Emilia Broschart, Chiara Cattaneo, Emily Berger und Andal Schlick (alle SC Lenggries) zum Auftakt einer besonderen Herausforderung stellen: dem Berglauf auf den 1024 Meter hohen Ochsenkopf. „Weil Biathleten nicht nur gut schießen, sondern auch schnell laufen können müssen“, erklärt Hefter.

Dass sie dazu in der Lage sind, bewiesen die Oberlandler eindrucksvoll. Auf verkürzter Strecke feierte Broschart in der S13 einen knappen Sieg, während Seppi Schilcher mit nur sechs Sekunden Rückstand auf den Sieger bei den gleichaltrigen Buben Zweiter wurde. In der S14 lief Cattaneo als Zweite über die Ziellinie, während Berger als Vierte knapp das Podest verpasste. Schlick wurde nach einem starken Rennen Fünfter. So wie Regina Schilcher in der am stärksten besetzten S15. Hartmann lief hier auf Rang vier.

Auch im Schießwettbewerb, dem sogenannten Ringe-Wertungsschießen, präsentierten sich die Oberlandler in Bestform: Broschart, Seppi Schilcher und Hartmann gewannen in ihrer Altersklasse, wobei Hartmann mit 181 von 200 möglichen Ringen beeindruckte. Beim abschließenden Sprintwettbewerb ging es zwischen drei Laufrunden jeweils zum Schießen. Und auch hier überzeugte der SVO-Nachwuchs: Mit souveränen Rennen ließen Broschart und Seppi Schilcher in der S13 ihre Konkurrenz mehr als eine halbe Minute hinter sich. Bei der S14 feierte Cattaneo einen knappen Sieg, nachdem sie nach einer Strafrunde im Liegendschießen im Stehen fehlerfrei blieb. Berger blieb liegend fehlerfrei, leistete sich aber stehend zwei Fehler und wurde Dritte. Schlick wurde bei den Jungen nach drei Schießfehlern Fünfter. So wie auch Regina Schilcher bei den S15, wo Hartmann mit nur einem Fehler starker Zweiter wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare