Die Bezirksliga-Super-Damen des TC Miesbach: (v.l.) Sara Zgierska, Andrea Göttfried, Julia Osterwald, Isabelle Schmidt, Carla Güther, Martina Köhler und Ilona Kaffl.
+
Die Bezirksliga-Super-Damen des TC Miesbach: (v.l.) Sara Zgierska, Andrea Göttfried, Julia Osterwald, Isabelle Schmidt, Carla Güther, Martina Köhler und Ilona Kaffl.

TENNIS - Bambini 12, Mädchen 14 und Junioren 18 des TC Miesbach erfolgreich

TC Miesbach hat schon drei Titel eingetütet

  • vonHeidi Siefert
    schließen

Drei Titel konnten die Tennisspieler des TC Miesbach in dieser Saison bereits feiern: Bei den Bambini 12, den Mädchen 14 und den Junioren 18.

Miesbach – Mit etwas abgespeckter Stärke ging der TC Miesbach in die Übergangssaison, die weitgehend erfolgreich lief. Nur noch wenige Spiele stehen auf dem Programm. Von den Mannschaften, die ihr Programm absolviert haben, konnten sich drei bereits einen Titel holen.

Unter anderem die Junioren 18, die mit Brunnthal, Weyarn und 1860 Rosenheim in der Bezirksliga Hin- und Rückspiel austrugen. Simon Hinterseer, Lukas Siebeneicher, Veit Rauffer und Benedikt Hasl hatten mit einem 5:1 über Weyarn eröffnet, dann mit Brunnthal die Punkte geteilt und fortan alles gewonnen – bis sich Rosenheim im Heimspiel noch einen Punkt sicherte. Doch wegen der besseren Matchpunkte-Bilanz reichte es zur Meisterschaft.

TC-Damen spielen Bezirksliga Super

Erfolgreich waren Miesbachs Damen mit 7:2 gegen den TC Achental Grassau und 6:3 gegen Raschke Taufkirchen in die Bezirksliga Super gestartet, ehe ein knappes 4:5 gegen den TSV 1860 Rosenheim die Wende brachte und mit den späteren ungeschlagenen Meisterinnen TS Traunreuth (2:7) und TC Großhesselohe II noch zwei richtig schwere Brocken kamen. Allein zwei Frauen mit LK 1 setzten in Miesbach eine Marke und legten den Grundstein für den 6:3-Erfolg der Gäste.

Mit Hin- und Rückspiel startete die Herrenmannschaft in die dezimierte Kreisliga, die der SV Ascholding dominierte. Ihn hatten Vinzenz Egger, Felix Huber, Lukas Siebeneicher und Dennis Hamm am Sonntag zu Gast, mussten sich aber mit 2:4 beugen. Zweimal müssen Miesbachs Männer in die Nachspielzeit, weil ihnen das Wetter zum regulären Termin einen Strich durch die Rechnung machte.

Herren 40 streiten mit Hausham um bessere Platzierung

Beim TC Fischbachau beendeten die Herren 4er in der Kreisklasse 2 die Übergangssaison. Dabei war im Leitzachtal nichts zu holen für Claudio Antretter, Benedikt Hasl, Leon und Lorenz Bauer, die lediglich das Bauer-Doppel zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Fischbachau war in der Übergangssaison nicht zu schlagen und wurde mit nur einer Niederlage gegen Großholzhausen Meister vor dem ASV und TC Greiling. Platz vier ging an Miesbach II.

Im September geht es für die zuletzt spielfreien Herren 30 in der Bezirksklasse 1 in den Endspurt. Die Herren 40 streiten in der Bezirksklasse 1 mit den Nachbarn aus Hausham um die bessere Platzierung. Am Sonntag treffen sie bei der SG aufeinander. Knappe Spiele scheinen die Herren 50 in der Bezirksklasse 2 abonniert zu sein. Mit einigen 4:5, zuletzt gegen den SV DJK Taufkirchen, wussten sie zwar spielerisch zu gefallen, blieben aber ohne Punkte.

Mädchen 14 II feieren ersten Spielpunkt

Bereits in der Vorwoche durften sich die Miesbacher Bambini 12 freuen. In der Bezirksklasse drei, die mit sechs Teams vollzählig angetreten war, mussten die Buben aus der Kreisstadt nur den Nachbarvereinen Schliersee und Holzkirchen II jeweils einen Punkt überlassen. Alle weiteren Partien gewannen Benno Huber, Paul Kurzenberger, Xaver Rauffer, Sebastian Förg und Ulas Sik und holten damit die Meisterschaft. Schliersee und Holzkirchen II machten das Landkreis-Stockerl perfekt.

Mit den Mädchen 14 hatte noch eine Miesbacher Nachwuchsmannschaft allen Grund zur Freude. Die seit Jahren nominell wie sportlich gut besetzten Mädchen traten mit zwei Teams an. Die erste Mannschaft in der Bezirksliga, die zweite in der Bezirksklasse 1. Zwar mussten die Miesbacherinnen hier noch Lehrgeld zahlen, doch den einen oder anderen Punkt holten sie, und als sie beim 1:5 in Pang durch das Doppel Anna-Lena Hoffmann/Nilsu Sik (6:3, 4:6, 10:6) das letzte Spiel für den TC holten, war die Freude bei den Teamkolleginnen Paulina Baric und Mina Kurtulus groß. Schon was die Papierform angeht, waren Miesbachs Bezirksliga-Mädchen im letzten Saisonspiel gegen den TC Ismaning deutlich überlegen. Das spiegelte sich auch auf dem Platz wider, wo Alina Siebeneicher, Sophia Roser, Emma Huber und Emilia Liebisch mit einem 6:0 alles klar machten. Nach klaren Siegen über TeG Mühldorf (4:2), SG Hausham (5:1) und SC Baldham-Vaterstetten (5:1) durften sie sich als Meisterinnen feiern lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Letztes Saisonspiel des TC Bayrischzell: Entscheidung fällt erst im Doppel
Die Tennis-Herren 30 des TC Bayrischzell haben ihr letztes Saisonspiel im Doppel verloren. Mit der Saison ist die Mannschaft nach Platz vier in der Bezirksliga aber …
Letztes Saisonspiel des TC Bayrischzell: Entscheidung fällt erst im Doppel
Ligapokal: Spiele noch während der Punktrunde
Auch im Kreis Zugspitze wurden die Gruppen für den neuen Ligapokal bis zur C-Klasse ausgelost. Die ersten Partien finden noch während der Punktrunde statt.
Ligapokal: Spiele noch während der Punktrunde
Landkreis-Leichtathleten feiern souveräne Siege
Beim dritten landesoffenen Munich-Challenge-Meeting gaben die Leichtathleten aus dem Landkreis Miesbach mal wieder den Ton an.
Landkreis-Leichtathleten feiern souveräne Siege

Kommentare