1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Tischtennis: Hausham überrascht mit Sieg

Erstellt:

Kommentare

Der 16-jährige Marinus Huber aus Gmund geht als spielstärkster Nachwuchsspieler der Region bereits bei den Erwachsenen an den Tisch.
Marinus Huber aus Gmund geht als spielstärkster Nachwuchsspieler der Region bereits bei den Erwachsenen an den Tisch. (Archivbild) © Andreas Leder

Die SG Hausham feiert einen Überraschungserfolg in der Tischtennis-Landesliga, dafür kassieren die SF Gmund-Dürnbach und der TuS Holzkirchen klare Niederlagen.

Landkreis – Die Zeit der Dämmerung ist vorbei. Nach über 20 Monaten sind die Haushamer Tischtennisspieler wieder ins Scheinwerferlicht getreten. Mit einem 9:7-Sieg gegen den SC Baldham-Vaterstetten, nach einer Vier-Stunden-Schlacht. Eine Ansage an alle Kritiker, die den Start in der Landesliga belächelt haben. Die Knappen sind zurück auf der großen Bühne.

Seit dem März 2020 mussten die Haushamer warten, ehe sie sich wieder abklatschen konnten. Damals startete das SG-Sextett noch in der Bezirksoberliga. Fortan diktierte Corona das Geschehen. Die Spielzeit wurde vorzeitig beendet, die Knappen rückten als Vizemeister in die Landesliga auf. Hier punktlos überfordert profitierten die Haushamer von der Pandemie. Es folgte ein Saisonabbruch. Kein Aufsteiger, aber auch keine Absteiger. Nun, da Peter Schiege den Schläger beiseitegelegt hat und Christian Schmid zum SV Helfendorf gewechselt ist, schien ein Start in der untergeordneten Bezirksoberliga wahrscheinlich. Aber das Aushängeschild des Oberlandes entschied sich für den sportlichen Weg. Einem Start auf Verbandsebene.

Als mit dem SC Baldham ein gestandener Landesligist an der Schlierach erschien, stand ein flottes Ende im Raum. Aber weit gefehlt. Es war Mittlere Paarkreuz der SG, das die Spannung hoch hielt. Alexander Pischetsrieder und Ludwig Klier erkämpften die maximal möglichen vier Einzelzähler. Da auch Markus Kugel unbesiegt blieb und Dorn im Vorderen Paarkreuz auf eine 1:1-Auswertung kam, entschieden die Doppel. Hier zeigte sich die Paarung Dorn/Pischetsrieder in Eingangs- und im Schlussdoppel als unbezwingbar.

Klarer Sieg für Gmunder Nachwuchs

Eine Spielklasse tiefer, in der Bezirksoberliga, wehte den SF Gmund-Dürnbach ein rauer Wind ins Gesicht. Zwar wird der TSV Gräfelfing III als Titelaspirant gehandelt, aber mit 0:9 unterzugehen und in acht der neun Begegnungen nicht einen Satz zu gewinnen, war heftig. Der TuS Holzkirchen hatte gegen den TSV Pentenried einen guten Auftakt. Roland Krischke/Peter Limmer siegten als Spitzendoppel und auch die Vater-Sohn-Konstellation Michael Janski und Raphael Wild punktete an Position drei. In den Einzeln aber zeigte sich der langjährige Landesligist übermächtig. Nur noch dem Verteidigungsstrategen Peter Krischke gelang beim 3:9 ein Punktgewinn.

In der Bezirksoberliga der Jugend war Gmund-Dürnbach für den TSV Murnau zu stark. Nach einem 1:1-Doppelstart punkteten Marinus Huber (2), Johannes Obermüller (2), Marinus Ostermeier (2) und Simon Hackner im Einzel für die Tegernseer. 8:2 der Endstand.

Auch interessant

Kommentare