Die Landkreissportler des Jahres: Viktoria Rebensburg und Konstantin Schad.

Wahl zum Sportler des Jahres 2015

Unsere Sportler des Jahres

  • schließen

Landkreis – Rund 8900 Leser haben ihre Stimme abgegeben und so entschieden, wer die Sportler des Jahres 2015 im Landkreis Miesbach sind.

Selten haben sich derart viele Leser an der Wahl zum Landkreissportler des Jahres beteiligt wie in diesem: Rund 8900 gaben ihre Stimme ab. Und nicht nur das ist neu – im 31. Jahr konnten Sie, liebe Leser, erstmals in den Kategorien Landkreissportler und Landkreissportlerin wählen. Der Titel in diesen beiden Wertungen geht an den Snowboardcrosser Konstantin Schad aus Fischbachau und an die Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg aus Kreuth.

Der 28-jährige Schad gewann mit einem Vorsprung von 1668 Stimmen vor Gleitschirmflieger Simon Wamser. Dieser hat vor allem online gepunktet: Der Haushamer erhielt 745 Klicks – so viele wie kein anderer. Bei den Frauen setzte sich Rebensburg mit 508 Stimmen Vorsprung vor Rennrodlerin Natalie Geisenberger durch.

Beim Nachwuchs verteidigte Skirennfahrerin Marlene Schmotz ihren Titel: Nach 2014 ist die Fischbachauerin erneut die beliebteste Sportlerin in dieser Kategorie. In der Mannschaftswertung führte kein Weg an den Junioren des TEV Miesbach vorbei. Mit 1705 Stimmen Vorsprung verwiesen sie die Keglerinnern der DJK Darching auf Rang zwei.

Aber nicht nur die Sportler – die im Rahmen eines Festabends im Hotel und Landgasthof Alter Wirt in Großhartpenning geehrt werden – haben gewonnen, auch jeder Einsender hat die Chance auf einen Preis. Die Gewinner werden in Kürze veröffentlich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schmotz: „Wir haben keinen Druck“
Flachau – Marlene Schmotz vom SC Leitzachtal sammelt beim Nachtslalom in Flachau zum zweiten Mal in dieser Saison Weltcup-Punkte. Vom Bundestrainer gab‘s ein Lob ans …
Schmotz: „Wir haben keinen Druck“
TV Miesbach: Ab sofort ohne Strasser
Miesbach – Der TV Miesbach empfängt am Sonntag stark geschwächt den TuS Prien. Besonders bitter ist der Ausfall von Topscorer Michael Strasser.
TV Miesbach: Ab sofort ohne Strasser
Immer arbeiten und nichts verschlafen
Schliersee – Nach dem Staffelsieg startet Vanessa Hinz am Wochenende konzentriert bei Sprint und Verfolgung beim Heim-Weltcup in Ruhpolding.
Immer arbeiten und nichts verschlafen
Spinnradl-Cup: Letzte Chance nach Alkohol-Auswüchsen 2016
Schliersee – Nach den Alkohol-Auswüchsen 2016 bekommt der TSV Schliersee vom Landratsamt eine letzte Chance. Eskaliert der Spinnradl-Cup am Samstag wieder, war's das für …
Spinnradl-Cup: Letzte Chance nach Alkohol-Auswüchsen 2016

Kommentare