Beim TSV Hartpenning (hier in Rot) geht es langsam wieder los.
+
Beim TSV Hartpenning (hier in Rot) geht es langsam wieder los.

Jugendleiterin Sabine Knott-Haltmair über die Corona-Krise beim TSV Hartpenning

TSV Hartpenning: „Die Fußballer beginnen langsam wieder“

  • vonHeidi Siefert
    schließen

Das Coronavirus hat das Leben auf den Kopf gestellt. In loser Folge wollen wir von Menschen aus dem Sportbereich im Landkreis wissen, wie die Krise ihr Leben verändert hat.

Leider ist man relativ schnell wieder im alten Alltag. Was ich mir aber auf jeden Fall bewahren möchte, ist mehr Achtsamkeit. Durch den Lockdown ist uns richtig bewusst geworden, wie schön wir es haben und in welchem Paradies wir leben. Schön war es, mit der Familie bewusst mehr Zeit zu haben, aber vor allem die Kinder brauchen echte soziale Kontakte mit Gleichaltrigen.

Der Fußball beginnt beim TSV Hartpenning langsam wieder

Telefonieren und ZoomKonferenzen können das auf Dauer nicht ausgleichen. Beim Verein haben wir wirklich alles komplett heruntergefahren und die Sportanlagen abgesperrt. Die Fußballer beginnen gerade langsam wieder. Die Skifahrer planen, im September einzusteigen. Den von mir geleiteten Fitnesskurs habe ich bis September ausgesetzt. Gut gefällt mir die Lauf-Challenge, die unsere Fußballer gerade gestartet haben, um die Leute in Bewegung zu bringen. 

TEXT: SIE/FOTO: PRIVAT

Auch interessant

Kommentare