+
Letzter Kompromiss: Notgedrungen bilden (v.l.) Gordon Sohn, Günther Schmid, Ann Sedlmayr und Ulrich Schmidt (nicht abgebildet) weiter den Vorstand des TV Miesbach. 2020 ist Schluss.

TV Miesbach sucht Nachfolger für den Vorstand

Nach 99 Jahren im Amt muss Schluss sein

  • schließen

Der Turnverein Miesbach boomt. Quer durch alle Sparten sind die Mitgliederzahlen gestiegen, vor allem im Nachwuchsbereich. Trotzdem wurde bei der Jahreshauptversammlung deutlich, dass über dem vor 155 Jahren gegründeten Traditionsverein ein Damoklesschwert schwebt: Es fehlt der Nachwuchs in der Führungsebene.

Der neu gewählte Vorstand um Günther Schmid trat daher diesmal nur unter der Option an, die drei Jahre der Regentschaft nicht voll durchzuführen, sondern vorzeitig abzutreten. Ein Hilferuf, für den keine Lösung in Aussicht steht.

„Unser Angebot stimmt. Wir haben im Jahr 2018 unsere Mitgliederzahl auf 900 gesteigert, also einen Zuwachs von 17 Prozent verzeichnet“, berichtete Schmid. „Im Wesentlichen liegt die Steigerung bei Kindern im Alter bis 14 Jahre.“ Auch wenn der Großteil des Nachwuchses den Turnriegen zuzuordnen ist, sind auch die Zahlen der anderen Sparten bemerkenswert. So ist Basketball vor allem mit den Mädchen kräftig im Aufwind. „Uns stehen acht Trainer zur Verfügung“, teilte Martin Lobinger mit. „U12, U14, U16 und U18 sind voll besetzt.“

In den Reihen der Judoka sind mit Tamara Mart, Vitus Bernöcker, Amelie Baumbach und Christian Lohmann sogar Bayerische Meister und Vizemeister zu finden. 22 Turniere, zehn Lehrgänge und diverse Vergleichskämpfe hatte Christian Grosch zu leiten und zu organisieren. Auch im Tischtennis springt die Zelluloidkugel reibungslos. Vier Mannschaften sind auf Aufstiegskurs, die Buben auf dem Weg in die zweithöchste bayerische Spielklasse. „Im Januar gibt’s eine Minimeisterschaft für Neueinsteiger“, kündigte Thomas Brunner an und versprach, dass die Halle noch voller wird.

Allgemeines Schulterklopfen erntete auch Günter Haug. Die Radsportabteilung hat die brachliegenden Tennisplätze in Eigenregie in einen Bikepark mit Hügeln, Steilwandkurven und Sprüngen umgewandelt. Eine Lücke im Sportangebot, wie 27 Vereinsbeitritte belegen. „Viele Eltern haben massiv mitgeholfen“, sagt Haug, darauf bedacht, die Laudatio auf seine Frau Doris und ihn abzufedern. Regina Gültner-Müller sieht die Koronargruppe, bei der immer ein Arzt die Aktivitäten überwacht, mit 38 Mitgliedern sogar an der Auslastungsgrenze.

Als Gertraud Schmid einen Jahresrückblick für den Turnnachwuchs gab, wurde einmal mehr klar, was dem TV ein Alleinstellungsmerkmal beschert: 570 Aktive werden, beginnend mit einem Mutter- und Kindturnen, nahezu täglich betreut. Ein Crowdfunding der Raiffeisenbank Oberland ermöglichte die Anschaffung einer Airtrack-Matte für 5000 Euro, und auch die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee honorierte die Nachwuchsbetreuung mit einem namhaften Betrag. Eine schwarze Null in der Bilanz, 25 Trainer in der Verantwortung und ein Zuwachs um 128 Mitglieder. Auf den ersten Blick ein Selbstläufer für die Vorstandsmitglieder. Wären da nicht die Klippen des Alterns, die permanent gestiegene Verantwortung und die Kosten für das denkmalgeschützte Vereinsgebäude.

„Wir wollten schon gemeinsam vor drei Jahren aufhören und sind uns darin einig, dass wir in ein oder zwei Jahren die Reißleine ziehen müssen“, beantwortet Schmid die Frage des Wahlleiters für den kompletten Vorstand, ob er sich zur Wiederwahl stellen wird. „Wir Vier sind addiert 306 Jahre alt und bringen es zusammen auf 99 Jahre im Vorstand.“

Seine Amtskollegen Gordon Sohn, Ulrich Schmidt und Ann Sedlmayr nickten zustimmend. Das Finale ist somit eingeläutet. Einen Zweiten Vorsitzenden, einen Schatzmeister oder einen Schriftführer zu finden, wäre mit gutem Zureden und der Zusage von Unterstützung wohl möglich. Die Vereinsführung aber steht und fällt mit dem Kopf. Günther Schmid mit 73 Jahren Amtsmüdigkeit vorzuwerfen, wäre haltlos. Der ehemalige Sparkassendirektor hat die Funktion nicht nur ausgefüllt, sondern sie ein Vierteljahrhundert gelebt. Nun sind der Vereinsausschuss und alle weiteren TV-Mitglieder gefordert, Überzeugungsarbeit in Sachen Nachfolger zu leisten. Die Uhr tickt unerbittlich. Denn eines ist nun fix: Das Quartett legt 2020 seine Ämter nieder. Spätestens.

ko

Neuwahlen

Vorsitzender/Sportwart: Günther Schmid, Zweiter Vorsitzender: Gordon Sohn, Schatzmeister: Ulrich Schmidt, Schriftführer: Ann Sedlmayr, Beiräte: Günter Riegel, Georg Schöpfer und Gertraud Schmid, Revisoren: Rainer Aicher und Hans-Peter Koller, Hallen- und Gerätewart: Heinrich Brandmaier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vanessa Hinz beste Deutsche
Sie kann es doch: Vanessa Hinz wird beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen beste Deutsche. Und das ohne einen einzigen Schießfehler.
Vanessa Hinz beste Deutsche
Cheyenne Loch startet in Saison
Am Donnerstag geht‘s für die Snowboarder los: Cheyenne Loch startet in Italien in die neue Saison. Amelie Kober hingegen kämpft weiter um ihre Rückkehr in den Weltcup.
Cheyenne Loch startet in Saison
Hinz hofft auf gute Schießleistung
Biatheltin Vanessa Hinz geht am Donnerstag beim Weltcup in Hochfilzen an den Start. Dann möchte die Schlierseerin wieder besser treffen als zuletzt.
Hinz hofft auf gute Schießleistung
Treue Mitglieder des TV Miesbach geehrt
Ohne sie würde es den TV Miesbach nicht geben. BLSV-Kreisvorsitzende Helga Zimmer zeichnete nun treue Vereins-Mitglieder aus. Vier davon wurden zu Ehrenmitgliedern …
Treue Mitglieder des TV Miesbach geehrt

Kommentare