+
Marinus Sennhofer vom SC Kreuth ist einer von vier Landkreis-Sportlern, die bei den Olympischen Jugend-Winterspielen starten.

Vier Sportler in vier Disziplinen

Vier Landkreis-Sportler bei Olympischen Jugend-Winterspielen

  • schließen

Gleich vier Sportler aus dem Landkreis starten bei den Olympischen Jugend-Winterspielen, die am Donnerstag in Lausanne eröffnet werden.

Lausanne – Die Olympischen Jugend-Winterspiele (YOG) sind ein Sportereignis für junge Menschen aus der ganzen Welt. Heuer treffen die Nachwuchs-Athleten im Alter zwischen 15 und 18 Jahren in Lausanne (Schweiz) zusammen. Rund 1100 Teilnehmer messen sich ab Donnerstag, bis 22. Januar in 16 verschiedenen Sportarten, wobei 81 Entscheidungen anstehen. Das Jugend-Team Deutschland vertreten 90 Talente. Celia Trinkl, Johanna Puff, David Zehentner und Marinus Sennhofer fahren vom Landkreis Miesbach aus in die Schweiz.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) vergab die Auftaktveranstaltung der Wintersportler 2012 nach Innsbruck (Österreich). Vier Jahre später folgte Lillehammer in Norwegen und nun Lausanne in der Schweiz. Von den 52 Mädchen und den 38 Burschen, die heute hinter der deutschen Fahne einmarschieren, gehört knapp ein Viertel dem Eishockey an.

Biathlon: Johanna Puff

Beim Biathlon wird Puff vom SC Bayrischzell ihr Können zeigen. Sie ist eines der vier Mädchen, die diese Sportart in Lausanne für Deutschland vertreten. Puff ist wie Sennhofer 17 Jahre alt und seit diesem Winter im DSV-Kader der Leistungsgruppe II b.

Ski alpin: Marinus Sennhofer

Der Athlet des SC Kreuth ist einer von zwei deutschen Startern bei den alpinen Skifahrern. Der mehrfache Oberlandmeister gehört dem Nachwuchskader II des Deutschen Skiverbandes (DSV) an. Er gewann 2018 die Deutsche Schülercup-Gesamtwertung.

Snowboard: Celia Trinkl

Die Waakirchnerin Celia Trinkl hat sich als Snowboardcrosserin einen Namen gemacht. Die 16-Jährige, die für den SC Miesbach startet, wurde 2019 auch für die Weltmeisterschaft nominiert und ein Jahr zuvor Deutsche Vizemeisterin bei den Erwachsenen.

Freeski: David Zehentner

Beim Freeskiing geht es darum, möglichst eindrucksvoll verschiedene Tricks zu zeigen, Hindernisse zu überwinden und über Obstacles zu gleiten. David Zehentner vom Skiclub Miesbach war hier im Vorjahr sogar bei den Weltmeisterschaften in Schweden am Hang.

Aber in der Schweiz und in Frankreich, wo auch einige Disziplinen wie Ski alpin, Freeski und Biathlon, entschieden werden, geht es für die jungen Wintersport-Talente nicht nur darum, sich möglichst im Spitzenfeld zu platzieren. Abseits der Sportstätten werden Teambuilding-Übungen und Workshops angeboten und über die olympischen Werte informiert. Die Teilnehmer sollen so zu Botschaftern ihrer Sportart werden.

„Bleibt Euch selbst treu, habt Spaß und seid geduldig“, schreibt Mikaela Shiffrin in ihrem Grußwort. Die US-Amerikanerin weiß als jüngste Slalom-Olympia-Siegerin aller Zeiten und vierfache Weltmeisterin in Folge, wovon sie spricht.

ko

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Meisterschaft zum Greifen nah
Die Basketballer des TV Miesbach können die Meisterfeier fast schon planen. Der erste Platz in der Kreisliga Südost ist ihnen nur noch theoretisch zu nehmen.
Meisterschaft zum Greifen nah
Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison
Die Maloja Pushbikers gehen in dieser Saison mit einer deutschen Kontinental-Lizenz an den Start und streben eine Teilnahme bei der Deutschland Tour an.
Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison

Kommentare