+
TV Miesbachs Coach Damir Hadziabdic fordert mehr Attacke in Richtung Korb. 

Heimspieltag am Sonntag

Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach

Gleich drei spannende Heimspiele stehen am Sonntag für die Basketballer des TV Miesbach auf dem Programm. Neben den U16-Mädchen sind auch die Frauen und Männer gefordert.

Miesbach – Zu drei hochklassigen Duellen kommt es am Sonntag für die Basketballerinnen und Basketballer des TV Miesbach. Sowohl die Damen, als auch die Herren und die U16-Mädchen haben Heimspiel.

Den Auftakt machen um 13 Uhr die U16-Mädchen, die in der Bezirksoberliga Tabellenführer TG Landshut II zu Gast haben. Das Team aus Niederbayern hat alle bisherigen sechs Saisonspiele gewonnen – teils sehr deutlich. Es wird also spannend zu sehen, wie sich die Miesbacherinnen gegen den Liga-Krösus schlagen.

Basketballerinnen empfangen Tabellenführer

Auch die Damen haben es um 15.30 Uhr mit dem Ersten ihrer Liga zu tun – der TSV Vaterstetten steht in der Bezirksliga Süd aktuell bei einer Bilanz von drei Siegen aus drei Spielen. In der vergangenen Saison gewann jedes Team ihr jeweiliges Heimspiel, intensive Partien waren es immer. Für Mike Brunner steht dieses Mal Florian Waldherr hauptverantwortlich an der Seitenlinie und hofft, dass mit vollem Einsatz ein Erfolg gegen die Mannschaft aus dem Landkreis Ebersberg möglich ist.

TV-Herren haben Dritten zu Gast

Zum Abschluss um 18 Uhr empfangen dann die Herren in der Kreisliga Südost Aufsteiger TSV Haag zum Spiel Erster gegen Dritter. Der Liga-Neuling aus dem Landkreis Mühldorf am Inn hat sich in der Spielklasse gut etabliert und bereits vier Siege verbucht, dem gegenüber stehen zwei Niederlagen. Die zwei Vorbereitungswochen waren aus Miesbacher Sicht jedoch nicht optimal. Neben einigen Trainings-Absagen kam auch noch die Verletzung von Dennis Hadziabdic dazu, der für die Partie am Sonntag ausfällt.

Einschätzen können die TV-Spieler Haag nicht so wirklich. „Die Statistik zeigt aber, dass es ein ausgeglichenes Team ist. Die Punkte verteilen sich über viele verschiedene Spieler“, sagt Center Florian Fresser. „Wir wollen den Ton angeben und zeigen, warum wir auf Platz eins stehen.“ Das soll wie vom Coach gefordert vor allem im Vergleich zum vergangenen Spiel gegen den ASV Rott mit mehr Attacke Richtung Korb erfolgen.

Den Spieltag eröffnen bereits am Samstag die U16-Mädchen in der Kreisliga. Sie gastieren beim TSV Wasserburg und wollen als Tabellenführer weiter ungeschlagen bleiben.  

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison
Die Maloja Pushbikers gehen in dieser Saison mit einer deutschen Kontinental-Lizenz an den Start und streben eine Teilnahme bei der Deutschland Tour an.
Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison

Kommentare