1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Wahl zum Sportler des Jahres 2021 im Landkreis Miesbach

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Schuch

Kommentare

Auch 2021 werden im Landkreis Miesbach die Sportler des Jahres gewählt.
Auch 2021 werden im Landkreis Miesbach die Sportler des Jahres gewählt. © MM

Auch 2021 wählt der Landkreis Miesbach seine Sportler des Jahres. In den Kategorien Männer, Frauen, Nachwuchs und Mannschaft gibt es jeweils fünf Kandidaten.

Landkreis – Auch 2021 mussten sich die Sportler im Landkreis deutlich einschränken und konnten an deutlich weniger Wettkämpfen teilnehmen als gewohnt. Dennoch gelang es ihnen, den Landkreis Miesbach und seine Kommunen mit Spitzenleistungen national wie international hervorragend zu vertreten. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Olaf von Löwis können die Leserinnen und Leser der Heimatzeitung bereits zum 37. Mal ihre Sportler des Jahres wählen.

Wir präsentieren auf dieser Seite je fünf Männer, Frauen, Nachwuchssportler und Mannschaften. Die Aufzählung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge, die Einteilung orientiert sich an der Liga beziehungsweise Klasse, in der die Sportler 2021 ihre Erfolge erzielt haben – also nicht zwingend am Alter.

Wie in jedem Jahr handelt es sich bei den Athleten und Teams um Vorschläge der Redaktion. Gewählt werden können aber alle Sportler und Teams, die 2021 Herausragendes geleistet haben. Schreiben Sie einfach den Namen Ihres Favoriten auf den Stimmzettel. Einzige Voraussetzung: Die Athleten müssen aus dem Landkreis Miesbach stammen oder hier leben.

Es geht bei der Wahl zum einen um die Erfolge im Jahr 2021. Aber auch Einsatz, Ausstrahlung und Sympathie spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Online-Abstimmung wurde aufgrund eines Manipulationsverdachts bis 7. März verlängert. Für das Frühjahr 2022 ist heuer wieder eine Ehrung der gewählten Sportlerinnen und Sportler in größerem Rahmen als den vergangenen beiden Jahren geplant. Alle guten Dinge sind bekanntlich drei. Unterstützt werden wir heuer von unseren Partnern, dem Bootshaus vom Hotel Terrassenhof in Bad Wiessee sowie dem Autohaus Steingraber aus Holzkirchen.

Hinweis: Aufgrund von Problemen bei der Abstimmung zur Wahl der Landkreis-Sportler 2020 ist für die Wahl 2021 nur noch eine Online-Stimme pro Kategorie möglich.

Männer

Lucas Bögl, Langlauf, Holzkirchen: In der 50-Kilometer-Verfolgung in Engadin läuft Bögl Tagesbestzeit. Im ersten Rennen des Winters erreicht er mit Platz sieben sein bis dato bestes Weltcupergebnis und die Olympia-Norm.

Hannes Hinterseer, Trailrun, Schliersee: Der Ultraläufer gewinnt sowohl den Silvretta-Marathon als auch das Schlegei 3000 Skyrace mit großem Vorsprung. Der Lohn: Die Nominierung für die Berglauf-Nationalmannschaft.

Arnd Peiffer, Biathlon, Holzkirchen: Bei der WM gewinnt Peiffer mit Silber im Einzel die einzige deutsche Einzelmedaille. Mit der Staffel gewinnt er das Weltcuprennen in Nove Mesto, Mitte März beendet er seine Karriere.

Felix Remuta, Kunstturnen, Holzkirchen: Remuta turnt bei der Europameisterschaft. Im Sprung wird er deutscher Vize-Meister und Zwölfter im Mehrkampf. Im Oktober nimmt er erstmals an einer Turn-Weltmeisterschaft teil.

Florian Wilmsmann, Skicross, Holzkirchen: Deutschlands bester Skicrosser feiert in Bakuriani seinen ersten Weltcupsieg und lässt beim Saisonfinale in Veysonnaz den zweiten folgen. Die Olympia-Norm ist für ihn kein Problem.

Frauen

Natalie Geisenberger, Rodeln, Miesbach: In ihrer Comeback-Saison feiert die erfolgreichste Rennrodlerin aller Zeiten ihre Weltcupsiege 50 und 51 und sichert sich aufgrund ihrer Konstanz auch den Gesamtweltcup.

Vanessa Hinz, Biathlon, Schliersee: Mit der Staffel gewinnt Hinz WM-Silber und kämpft sich in der Weltcupwertung noch auf Platz 24 nach vorne. Die Olympia-Norm knackt sie Mitte Dezember in Hochfilzen.

Katja Kronschnabl, Triathlon, Schliersee: Bei der Mitteldistanz-WM holt sie Bronze in ihrer Altersklasse. Das toppt sie mit dem Sieg beim Langdistanz-Rennen in Portugal und der Qualifikation für die WM auf Hawaii 2022.

Cheyenne Loch, Snowboard, Schliersee: Lochs letzte Saison als aktive Snowboarderin sollte ihre beste sein. Erstmals erreicht sie in einem Weltcuprennen das Finale – und das gleich viermal. In der Gesamtwertung wird sie Fünfte.

Sabrina Zeug, Leichtathletik, Hausham: Bei den Bayerischen Meisterschaften gewinnt sie Gold (Kugel), Silber (Diskus) sowie Bronze (Hammer, wird süddeutsche Vize-Meisterin mit dem Hammer und deutsche Meisterin im Steinstoßen..

Nachwuchs

Redaktioneller Hinweis: Da der Verdacht besteht, dass die Wahl des Nachwuchssportler des Jahres manipuliert wurde, wurden die bis 17. Februar eingegangen Stimmen bei der Online-Abstimmung annulliert und die Abstimmung am 18. Februar neu gestartet.

Pia Grünewald, Radsport, Irschenberg: In der U17 wird sie bayerische Meisterin in Omnium und Derny. Sie gewinnt Bronze bei der Straßen-DM, Gold im Einzelzeitfahren und wird Vize-Meisterin in der Einerverfolgung.

Luca Haller, Leichtathletik, Holzkirchen: Der Sprinter wird U18-Dritter bei der Süddeutschen Meisterschaft über 400 Meter, gewinnt den Bayern-Titel über diese Distanz, Fünfter über 200 Meter und DM-17. über 400 Meter.

Lea Mehringer, Leichtathletik, Schaftlach: Über 80 Meter Hürden läuft sie deutsche Jahresbestzeit, holt Bronze im Bayerischen Blockmehrkampf Sprint/Sprung, Silber bei der Bayerischen U16-Meisterschaft und bei der Deutschen.

Tingrui Shen, Schach, Tegernsee: In diversen Altersklassen ist „Luis“ Spitze: Er wird Zweiter der U12-Online-Kreismeisterschaft, bayerischer Einzel-Vizemeister in der U10, Fünfter bei der Einzel-DM und EM-Vierter der U8.

Tobias Tent, Leichtathletik, Waakirchen: Mit 15 Jahren gehört Tent zur bayerischen U18-Spitze. Er gewinnt den Freistaat-Titel über 1500 Meter, wird DM-Elfter über 3000 Meter und Fünfter bei der Crosslauf-DM.

Mannschaft

TSV Hartpenning, Stockschießen, Herren: Am letzten Spieltag der Sommer-Bundesliga qualifizieren sich die Hartpenninger für das Final Four und werden Vize-Meister. Bei der Deutschen Meisterschaft holen sie Bronze.

RSV Irschenberg, Radsport, Nachwuchs: Das Nachwuchs-Team der Maloja Pushbikers dominiert vor allem in der U17. Die Mädchen gewinnen insgesamt zehn Titel bei Deutscher und Bayerischer Meisterschaft.

TEV Miesbach, Eishockey, Herren: Die Startschwierigkeiten in der Eishockey-Bayernliga sind schnell vergessen. Zwischenzeitlich feiert das Team von Trainer Michael Baindl eine 13 Spiele andauernde Siegesserie.

TV Tegernsee, Schach, Nachwuchs U10: Aus dem starken Nachwuchs der Tegernseer sticht das U10-Quartett noch einmal heraus und gewinnt – noch nicht einmal in Bestaufstellung – die Bayerische Meisterschaft.

GC Valley, Golf, Damen: In der Bundesliga Süd qualifizieren sich die Valley Golf-Damen mit Platz zwei für das Final-Four-Turnier. Bei diesem muss das Team von Danny Wilde der Konkurrenz den Vortritt lassen.

Auch interessant

Kommentare