1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis München

HT verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Amberg

Kommentare

null
Lässt sich nich so leicht stoppen: Hachings Martin Dauhrer. © Robert Brouczek

Taufkirchen/Unterhaching – Es war am Ende dann doch ein Zittersieg, aber dennoch auch die geforderte überzeugende Vorstellung seines Teams. Trainer Thomas Schibschid war nach dem 21:20 (12:14) seiner HT-Handballer gegen die SG DJK Rimpar II rundum zufrieden. Im Kellerduell der Bayernliga gelang Nicolas Gräsl vier Sekunden vor der Schlusssirene der Siegtreffer. Ausgerechnet – Gräsl war erst vor der Saison aus Rimpar ins Hachinger Tal gewechselt. „Ein schöner Spielfilm“, fand der Coach. Der vierte Saisonsieg verschafft den HTlern wieder etwas Luft im Kampf gegen das Abrutschen in die Abstiegszone. Sechs Punkte liegen jetzt zwischen dem Team aus Unterhaching und Taufkirchen und dem Zwölften Rimpar auf dem wohl ersten Abstiegsplatz.

Schibschid war trotz des knappen Ausgangs voll des Lobes für sein Team: „Das war absolut das, was wir sehen wollten, und ein sehr überzeugender Auftritt gegen eine Mannschaft, die mit zwei Spielern aus dem Zweitliga-Team angetreten ist. Die wird in den nächsten Wochen noch einigen Teams das Leben sehr schwer machen. Wir haben super dagegengehalten und nur 20 Tore zugelassen, damit können wir sehr zufrieden sein.“ Auch dass seine Mannschaft in der Schlussphase die Nerven behielt, strich er heraus: „Einsatzbereitschaft und Engagement haben bis zur letzten Sekunde gestimmt. Toll, wie die Jungs am Ende trotz einer Zeitstrafe diszipliniert noch auf Sieg gespielt haben und auch die nötige Kaltschnäuzigkeit bewiesen haben.“

Dabei war nicht zu verschweigen, dass die HT-Männer dennoch am Rande einer Niederlage waren. Sieben Minuten vor Schluss ging Rimpar 20:19 in Führung und vergab in der hektischen Schlussphase auch noch einen Siebenmeter. In den letzten Minuten schlugen die Gastgeber aber trotz Unterzahl durch die Treffer von Bastian Kropp und Gräsl noch zurück und holten sich den so wichtigen Sieg.  ca

HT München: Allmendinger/Kussmaul – Neumann, Behm, Elmer (2), Schäfer, Hermann (3), Dauhrer (2), Gräsl (3), Mamoka, Heinle (9/4), Schmidt (1), Dreyer, Kropp (1).

Auch interessant

Kommentare