Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm

Wetter in Bayern: „Katwarn“-Alarm - DWD warnt vor Extremwetterlage - München trifft es besonders schlimm
+
Euphorisch nach dem Osterlauf: Die Crew der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim geht als Staffel ins Rennen. Hinten v.l.: Roman Daser, Adrian Kraus, Christian Spang, Fabian Pagel, Tobias Rampel; vorne v.l.: Fabian Melzer, Sebastian Reichel und Thomas Minich.

Lohhofer Osterlauf 

Einsatz mit 25 Kilo Zusatzgewicht

Sie waren die Helden des 24. Osterlaufs: acht junge Männer der Freiwilligen Feuerwehr Unterschleißheim.

Lohhof – Die Feuerwehrmänner hatten als Staffel am Rennen teilgenommen, in Zweierteams, jeweils rund 2,5 Kilometer. In voller Montur wohlgemerkt. Mindestens 25 Kilogramm hatte jeder des Oktetts mit sich rumgeschleppt, allein das Atemgerät mit der Sauerstoffflasche wiegt rund 18 Kilogramm.

Wie kam es zu der ungewöhnlichen Aktion? Initiator Thomas Minich (20) berichtet: „Uns hat ein Feuerwehr-Team inspiriert, das vor zwei Jahren auf diese Weise durch Deutschland joggte.“ Deutschland schien den Unterschleißheimern ein wenig groß, Bayern auch. „Da hat sich der Osterlauf angeboten“, sagt Minich schmunzelnd. Zu Jahresanfang begann die FFU-Crew mit dem Training, pünktlich zum Rennen waren sie topfit. Im Ziel schienen den Rettern, Helfern und Schützern das Adrenalin und die Glückshormone förmlich aus den Haarspitzen zu tropfen.

Roman Daser (18) erzählt: „Es war ein hammergeiles Gefühl vor so vielen Menschen zu laufen!“ Sein Kollege Sebastian Reichl (30) war entzückt: „Die Unterstützung durch die Leute war einfach fantastisch!“ Und Adrian Kraus (26) versprach euphorisch: „Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei.“ Möglicherweise nicht als Staffel, sondern als Einzelkämpfer über die gesamte Distanz, deutete Minich an. „Aber dann müssen wir früher mit dem Training anfangen“, sagt der junge Feuerwehrmann mit einem Augenzwinkern.  Horst Kramer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marc Delbrouck: Einzigartiger Eiszänzer
Die 1400 Sitzplätze im Erika-Heß-Eisstadion in Berlin-Wedding sind bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Einzellaufen fast alle besetzt. Für einen kurzen Moment …
Marc Delbrouck: Einzigartiger Eiszänzer
Fabian Olbert: „Ich weiß, dass es auch noch schneller geht“
Julian Reus ist seit Jahren das Nonplusultra bei den deutschen Sprintern. Neben vier EM-Medaillen hat der 31-Jährige fast zwei Dutzend nationale Titel mit der Staffel …
Fabian Olbert: „Ich weiß, dass es auch noch schneller geht“
Tobias Potye richtet Blick auf Olympia
An diesem Wochenende findet in Halle die Deutsche Hallenmeisterschaft der Leichtathleten statt. Die Wettkämpfe sind für Hochspringer Tobias Potye „ein Aufwärmprogramm“. …
Tobias Potye richtet Blick auf Olympia
Zum perfekten Glück fehlt nur ein Dach
Zum perfekten Glück fehlt dem ERSC Ottobrunn nur ein Dach über dem Eisstadion am Haidgraben
Zum perfekten Glück fehlt nur ein Dach

Kommentare