TSV Sauerlach feiert ersten Landesliga-Sieg

  • schließen

Im vierten Landesligaspiel der Vereinsgeschichte gelang den Handballern des TSV Sauerlach endlich der erste Sieg: Der Neuling behielt beim Mitaufsteiger TV Gundelfingen mit 31:29 (14:14) die Oberhand.

Sauerlach – Zwei Wochen hatten die Sauerlacher nach der deutlichen Niederlage bei der HSG Dietmannsried/Altusried Zeit, sich auf dieses Duell vorzubereiten und Jörg Hetzel nutzte dies in einer den Umständen angemessenen Weise: „In der ersten Woche haben wir nur einmal trainiert, der Rest war eine teambildende Maßnahme auf der Münchner Wiesn“, erzählte der Trainer schmunzelnd. In der Woche darauf wurde es aber wieder ernst: „Wir haben erst das Spiel gegen die HSG nochmal aufgearbeitet und uns dann sehr gut auf Gundelfingen eingestellt.“ Mit Erfolg: „Der Unterschied zum letzten Spiel war schon beim Warmmachen sichtbar. Die Anspannung war groß, aber auch die Motivation und die Konzentration“, so Hetzel, der zudem endlich einmal fast aus dem Vollen schöpfen konnte: Nur Moritz Ametsbichler und der frisch gebackene Vater Oliver Mittag fehlten. Hetzel hatte „mehr Disziplin in der Abwehr und gutes Rückzugverhalten“ gefordert sowie, „endlich mal einfache Tore zu werfen“. Das Konzept ging zunächst auf, dank einer aggressiven offenen 3-2-1-Deckung erarbeitete sich der TSV einen 11:7-Vorsprung (20.).

„Aus personellen Gründen haben wir dann in den letzten zehn Minuten vor der Pause aber auf die sonst so sichere 6-0-Abwehr umgestellt und die hat uns den hart erkämpften Vorsprung gekostet“, begründete Hetzel, warum es dennoch mit 14:14 in die Pause ging. Eine erneute taktische Umstellung in der Abwehr sorgte wieder für Stabilität. „Außerdem haben wir alle Kräfte mobilisiert“, lobte Hetzel den Kampfgeist seines Teams, das nun stets vorlegte, aber auch immer wieder mal den Ausgleich kassierte letztmals zum 24:24 (48.). Ein weiterer taktischer Wechsel brachte dann den Sieg: Nils Kautzmann ging in die Abwehr, Petros Theodosiadis in den Angriff, wo er drei der letzten fünf Sauerlacher Treffer markierte. „So haben wir den Sack zugemacht. Die Stimmung im Bus mit unseren tollen mitgereisten Fans war dann bestens“, berichtet Hetzel.

TSV Sauerlach: Schwenzfeger/Sondermaier; Theodosiadis (3), Kautzmann, Misic (3), Bunk (2), Brückl (3), Falkenhahn (1), X. Hetzel (2), Pflüger, Atzinger (1), S. Ametsbichler (13/5), Stueck (3)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spiel des TSVBrunnthal abgesagt
Das Spiel des TSV Brunnthal gegen den BCF Wolfratshausen ist abgesagt.
Spiel des TSVBrunnthal abgesagt
Routiniers lenkendie jungen Raben
So schnell kann’s gehen: Vor zwei Wochen befand sich der SV Pullach nach zwölf sieglosen Partien in Serie, davon neun Niederlagen, noch im Sturzflug.
Routiniers lenkendie jungen Raben
Torjäger Bachhuber heiß begehrt
Vor dem letzten Heimspiel des Jahres am Samstag (14 Uhr) gegen Mitaufsteiger SV Donaustauf sorgt beim FC Deisenhofen das Probetraining von Michael Bachhuber bei der …
Torjäger Bachhuber heiß begehrt
18-Jähriger soll Paduretu ersetzen
Alpenvolleys Haching II: 18-Jähriger soll Zuspieler Eric Paduretu ersetzen.
18-Jähriger soll Paduretu ersetzen

Kommentare