Stabile Leistung: Lohhof (Tabea Schwarz bei der Annahme) erteilt Vilsbiburg II eine Lehrstunde.  Foto: Dieter Michalek
+
Stabile Leistung: Lohhof (Tabea Schwarz bei der Annahme) erteilt Vilsbiburg II eine Lehrstunde.

Schnelles 3:0 gegen Rote Raben Vilsbiburg

Lohhofs Volleyballfrauen wieder Zweite

  • vonSilke Andersson
    schließen

Einen vergleichsweise entspannten Sonntagnachmittag haben die Lohhofer Zweitliga-Volleyballerinnen nach ihrem Fünf-Satz-Krimi zuletzt in Stuttgart verlebt: Ihr Heimspiel gegen den Bundesliga-Nachwuchs der Roten Raben Vilsbiburg gewannen sie vollkommen ungefährdet in drei deutlichen Sätzen mit 3:0 (25:10, 25:18, 25:11) und eroberten damit wieder den zweiten Tabellenplatz zurück, den sie vorübergehend an den VC Neuwied abgegeben hatten.

Lohhof – Über weite Strecken ließen die Lohhoferinnen ihren Gästen in der zuschauerfreien BOS/FOS-Halle keine Chance, lediglich im zweiten Satz konnte Vilsbiburg vorübergehend ausnutzen, dass die Konzentration auf Seite des SV Lohhof sich in eine ungeplante Auszeit verabschiedete.

Als „Lehrstunde“ bezeichnete dann auch Raben-Coach Lukasz Przybylak die gerade einmal 69 Minuten reine Spielzeit. Er machte vor allem die größere Stabilität auf Lohhofer Seite für das deutliche Ergebnis verantwortlich. Darauf war auch SVL-Trainerin Elena Kiesling „superstolz und ich wünsche uns noch viel mehr Spiele, die so aussehen wie das heute.“  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare