Höchste Konzentration beim letzten Spiel der Baseball-Bundesliga: Haars Import-Werfer Zac Treece ist im Nachmittagsduell bei den Mannheim Tornados  gefragt. Foto: Gerald Förtsch/Archiv
+
Höchste Konzentration: Haars Import-Werfer Zac Treece ist im Nachmittagsduell gefragt.

Haars Baseballer brauchen in Mannheim einen Sieg, um sich für die Playoffs zu qualifizieren

Meisterschaft oder Goldene Ananas?

  • Patrik Stäbler
    VonPatrik Stäbler
    schließen

Haar – Spielen die Baseballer der Haar Disciples im Juli um die Deutsche Meisterschaft oder um die Goldene Ananas? Eine Antwort auf diese Frage gibt’s an diesem Sonntag, wenn der letzte Spieltag in der Bundesliga Süd ansteht. Denn dann schickt der Spielplan, den keine Thriller-Autorin besser hätte konzipieren können, die Disciples ab 13 Uhr zu zwei Auswärtsspielen bei den Mannheim Tornados – mithin ihr direkter Rivale im Kampf um den vierten und letzten Playoffplatz.

Die bessere Ausgangslage haben dabei die Gäste aus Haar. Sollte der Tabellenvierte zumindest eine der Partien gewinnen, hält er den Verfolger aus Mannheim auf Abstand – und zieht somit in die Endrunde um die Meisterschaft ein. Im Falle zweier Niederlagen dagegen würden die Tornados das Playoffticket lösen, während die Disciples in die Playdowns müssten. Diese Abstiegsrunde ist heuer aus Sicht vieler Fans sogar noch unattraktiver als sonst. Schließlich hat der Deutsche Baseball-Verband vor der Saison entschieden, dass es in dieser von der Pandemie geprägten Spielzeit keinen Absteiger geben wird. Bedeutet: Aus sportlicher Sicht drohen die Playdown-Partien so prickelnd zu werden wie ein Noagerl Bier am Boden eines Maßkrugs.

Doch daran will Disciples-Trainer Alex Tufts ohnehin keinen Gedanken verschwenden. Er gibt sich vielmehr überzeugt, dass seine Mannschaft ihr Saisonziel erreichen und den vierten Tabellenplatz verteidigen wird. Dann bekämen es die Disciples schon eine Woche später in der ersten Playoffrunde mit dem Spitzenreiter aus Heidenheim zu tun. „Wir haben auf jeden Fall das Zeug, um schon das erste Spiel in Mannheim zu gewinnen“, betont der Coach. In diesem dürfte erneut Lukas Steinlein als Startwerfer beginnen, der sich seit Wochen in bestechender Form befindet. Im Nachmittagsduell ist dann US-Pitcher Zac Treece gesetzt, der mit seinen Würfen die gefürchtete Tornados-Offensive in Schach halten soll.

Aufseiten der Haarer steht noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Simon Lechner, der laut seinem Trainer an einer Fußverletzung laboriert. Ansonsten seien aber alle Spieler an Bord. „Die Mannschaft hat diese Saison mehrfach gezeigt, dass sie in schwierigen Situationen die richtige Antwort geben kann“, sagt Alex Tufts. „Das stimmt mich zuversichtlich für Sonntag.“

Info

Disciples-Fans, die die lange Reise nach Mannheim nicht auf sich nehmen wollen, können beide Partien im Livestream verfolgen – auf www.tornados.tv.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare