Alle fiebern mit: Zahlreiche Zuschauer feuern die Teams beim Turnier in Riedmoos an. Das Konzept des SV, Party und Fußball, geht auf.
1 von 14
Alle fiebern mit: Zahlreiche Zuschauer feuern die Teams beim Turnier in Riedmoos an. Das Konzept des SV, Party und Fußball, geht auf.
Auf Augenhöhe: Der SV Riedmoos 1 (grüne Trikots) schafft gegen den SC Inhauser Moos ein 2:2.
2 von 14
Auf Augenhöhe: Der SV Riedmoos 1 (grüne Trikots) schafft gegen den SC Inhauser Moos ein 2:2.
Auf Augenhöhe: Der SV Riedmoos 1 (grüne Trikots) schafft gegen den SC Inhauser Moos ein 2:2.
3 von 14
Auf Augenhöhe: Der SV Riedmoos 1 (grüne Trikots) schafft gegen den SC Inhauser Moos ein 2:2.
Auf Augenhöhe: Der SV Riedmoos 1 (grüne Trikots) schafft gegen den SC Inhauser Moos ein 2:2.
4 von 14
Auf Augenhöhe: Der SV Riedmoos 1 (grüne Trikots) schafft gegen den SC Inhauser Moos ein 2:2.
Phönix Schleißheim  gegen den FC Kollbach.
5 von 14
Phönix Schleißheim  gegen den FC Kollbach.
Phönix Schleißheim  gegen den FC Kollbach.
6 von 14
Phönix Schleißheim  gegen den FC Kollbach.
Phönix Schleißheim  gegen den FC Kollbach.
7 von 14
Phönix Schleißheim  gegen den FC Kollbach.
Alle fiebern mit: Zahlreiche Zuschauer feuern die Teams beim Turnier in Riedmoos an. Das Konzept des SV, Party und Fußball, geht auf.
8 von 14
Alle fiebern mit: Zahlreiche Zuschauer feuern die Teams beim Turnier in Riedmoos an. Das Konzept des SV, Party und Fußball, geht auf.

Nachtturnier: Gastgeber wird Zweiter

Riedmoos in Tor- und Feierlaune

Unterschleißheim - Top-Turnier-Top-Platz, Top-Party: Das Nachtturnier beim SV Riedmoos war für  ein voller Erfolg - und machte seinem Namen alle Ehre.

Den erstmals ausgelobten Wanderpokal haben die Fußballer des SV Riedmoos bei ihrem Nachtturnier zwar nicht im eigenen Ort behalten können. Und dennoch ist der Ausrichter hoch zufrieden mit seinem Abschneiden – nicht zuletzt wegen eines prestigeträchtigen Erfolgs gegen den großen Nachbarn. So bezwang der SVR im Halbfinale überraschend den SV Lohhof, dessen Erste Mannschaft in der Bezirksliga spielt – zwei Klassen höher als Riedmoos. Im Endspiel blieb den Gastgebern dann jedoch die Krönung verwehrt: Mit 0:2 verloren sie gegen den FCA Unterbruck, der sich den Titel sicherte.

„Trotzdem ist es sportlich für uns super gelaufen“, resümiert Niklas Sedlmeier, Technischer Leiter beim SVR. Auch organisatorisch könne man mit dem Nachtturnier mehr als zufrieden sein. „Es gab keine Verletzungen und keine Zwischenfälle. Außerdem war von den Zuschauern her gut was los; während der Endrunde war die Tribüne voll.“ Im Anschluss an das Finale feierten Spieler und Zuschauer gemeinsam bei der Party im Foyer – bis morgens um 4.30 Uhr.

Besonders viel Grund zum Feiern hatten die Kicker und späteren Sieger des FCA Unterbruck, die sich in ihrer Vorrundengruppe den Sieg holten, wobei sie zwar gegen Phönix Schleißheim verloren, jedoch unter anderem den Gastgeber mit 2:1 besiegten. Der wiederum belegte Tabellenplatz zwei und durfte damit im Halbfinale gegen den SV Lohhof ran, der sich in der Gruppe B mit drei Siegen und einem Remis souverän den Spitzenrang gesichert hatte.

Im Ortsduell gegen Riedmoos zog der Favorit jedoch den Kürzeren: Dennis Post und Özer Aktas schossen den SVR zum umjubelten 2:0-Sieg. Es kam im Endspiel zu einem Wiedersehen mit dem FCA Unterbruck, der sich im zweiten Halbfinale mit 4:3 gegen den SV Niederroth durchgesetzt hatte.

Im letzten Spiel des Tur-niers musste sich Riedmoos abermals geschlagen geben. Doch das 0:2 tat der guten Stimmung in der Halle keinen Abbruch. Der SV Lohhof landete nach einem 6:2 über Niederroth auf Rang drei. Dahinter reihten sich Phönix Schleißheim als Fünfter, Viktoria München, Inhauser Moos, der SV Riedmoos II, der FC Kollbach und der SV Haimhausen ein. Letzterer war kurzfristig eingesprungen, nachdem der VfB Forstinning seine Teilnahme zwei Tage zuvor abgesagt hatte.

Auch interessant

Kommentare