1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis München

HT München: Topspiel als Riesenchance

Erstellt:

Von: Umberto Savignano

Kommentare

Thomas Schibschid Der HT-Trainer freut sich auf das Spitzenspiel.
Thomas Schibschid Der HT-Trainer freut sich auf das Spitzenspiel. © Archiv mm

Unterhaching/Taufkirchen – Zum absoluten Topspiel der Bayernliga-Staffel Süd-Ost empfangen die Handballer von HT München am Samstag (20 Uhr) den SV Anzing in der Hachinga Halle.

Nur diese beiden Kontrahenten haben ein positives Punktekonto. Anzing hat ein Spiel mehr absolviert, hält deshalb mit 7:1 Zählern die Spitze, obwohl die Spielgemeinschaft aus dem Hachinger Tal mit drei Siegen aus drei Partien das einzige Team mit weißer Weste ist.

Für HT-Coach Thomas Schibschid eine angenehme Situation: „Wir haben wirklich keinen Druck: Wenn wir verlieren, ist nicht viel passiert. Wenn wir gewinnen, haben wir drei Minuspunkte Vorsprung. Das ist für uns eine Riesenchance.“ Doch er verkennt nicht die Herausforderung: „Das wird ein Spiel ganz stark auf Augenhöhe. Anzing ist definitiv nicht unverwundbar, aber ein starker Gegner, eine Mannschaft, die schon seit so vielen Jahren zusammenspielt. Sie haben Drittliga-Ambitionen, kokettieren aber gern mit der Rolle des Underdog.“

Tiefstapeln kommt für Schibschid hingegen nicht in Frage, er geht in die Offensive: „Wir sind die jüngere Mannschaft, die noch nicht so lange zusammen ist. Aber wir machen kein Hehl daraus, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen, zuhause sowieso. So wie wir bislang aufgetreten sind, bin ich sehr optimistisch. Nur die Chancenauswertung muss noch etwas besser werden.“

Die HT-Truppe könnte mit einem Sieg schon einen Riesenschritt zum Zwischenziel Aufstiegs-Play Offs unternehmen, das der Coach voller Selbstbewusstsein anvisiert: „Wir wollen unter die ersten drei, und zwar nicht durch Zufall oder weil uns andere den Platz überlassen, sondern wir wollen uns das selbst verdienen.“  um

Auch interessant

Kommentare