Robert Gasser

Kommentar

Der Trainer muss besser sein  als die   Playstation

  • vonRobert Gasser
    schließen

Es liegt am Angebot der Sportvereine, ob sie gut durch die Corona-Krise kommen oder junge Sportler verlieren. Ein Kommentar von Robert Gasser.

Nun  ist offiziell, was eigentlich längst klar war: Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat die Saison 2019/20 im Junioren- und Juniorinnen-Bereich endgültig abgebrochen. In den Vereinen hat man die Nachricht gelassen aufgenommen. Jugendfußball ist zum allergrößten Teil reiner Breitensport. Und da ist die Frage, ob eine Mannschaft nun aufsteigt oder absteigt, nicht überlebenswichtig. Gottseidank.

Der wichtigste Aspekt im Jugendfußball neben der gesundheitsfördernden Bewegung ist der soziale. Das Miteinander. Der Spaß an der Gemeinschaft. Der Teamgedanke.

Und genau hier müssen die Vereine ansetzen. Die Gefahr, dass einige Mädchen und Buben nach der langen Corona-bedingten Pause bequem geworden sind und die Playstation dem echten Fußballplatz vorziehen, ist durchaus gegeben.

Doch hier sind die Vereine und vor allem die Trainer gefragt. Haben sie gute Ideen, begeistern sie die jungen Spielerinnen und Spieler. Dann können die Playstation, TikTok, Netflix und Co. gegen den echten Sport einpacken.

Auch interessant

Kommentare