1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis München

TSV Sauerlach startet mit Sieg in die neue Saison

Erstellt:

Von: Umberto Savignano

Kommentare

Nimm das! Sauerlachs Collin Ratzka erzielt hier eines seiner vier Tore beim 29:27-Erfolg gegen HT München III.
Nimm das! Sauerlachs Collin Ratzka erzielt hier eines seiner vier Tore beim 29:27-Erfolg gegen HT München III. © Robert Brouczek

HANDBALL-BEZIRKSOBERLIGA 29:27 gegen HT München III – Am kommenden Wochenende gegen FC Bayern.

Sauerlach – Der erste Schritt in Richtung Wiederaufstieg ist gemacht: Mit einem 29:27 (15:10)-Erfolg bei HT München III ist Landesligaabsteiger TSV Sauerlach in die Saison gestartet. Auch wenn das Ergebnis am Ende nicht deutlich aussah, hatte Sauerlachs Trainer Ingo Schwenzfeger nie Zweifel am Sieg im Bezirksoberliga-Derby: „Wir haben es am Schluss noch unnötig knapp gemacht. Ich war mir aber sicher, dass wir es nicht so vergeigen wie in der Landesliga gegen HT II, als wir einen Acht-Tore-Vorsprung verspielt haben.“

Tatsächlich starteten die Gäste souverän in die Partie und führten schnell mit 6:1 (8.). Der Fünf-Tore-Vorsprung hatte mit einem 15:10 auch zur Pause noch Bestand. In der zweiten Halbzeit enttäuschten die Sauerlacher ihren Trainer allerdings: „Das war alles andere als der Handball, den ich mir vorstelle und die letzten zehn Minuten waren sogar bodenlos. Die Mannschaft war disziplinlos und wollte das Ergebnis verwalten, aber die anderen können auch Handball spielen.“

Trotz der Nachlässigkeiten geriet der Sieg nie wirklich in Gefahr, in der 58. Minute führte der TSV noch mit 29:23. Und so zeigte sich Schwenzfeger versöhnlich: „Es ist ein Derby und das erste Spiel nach einer unglücklichen Vorbereitung. Unterm Strich stehen zwei Punkte und ein bisschen was zum draus lernen.“

Außerdem gab es ja auch noch die erste Halbzeit, in der Schwenzfeger mit seinem Team recht zufrieden war: „Da haben wir den Handball gespielt, den wir spielen wollen und können.“ Vor allem sein Spielmacher Daniel Batzer und der junge Timon Schieck gefielen dem Coach: „Sie haben gut abgeliefert.“

An diese Vorstellung gelte es am kommenden Samstag (18 Uhr) im Heimspiel gegen den FC Bayern München anzuknüpfen. Für Schwenzfeger ist der FCB der Hauptkonkurrent um Platz eins. „Sie haben uns auf der Rechnung und wir sie“, sagt der Trainer, der gleich nach dem Spiel seiner Mannschaft den Gegner bei dessen 30:24-Heimsieg gegen den TSV Grafing begutachtete. „Die Bayern sind auch schwach gestartet, das macht mir keine Angst. Außerdem sollte man, wenn man sofort zurück in die Landesliga will, die Favoritenrolle auch annehmen“, gibt sich Schwenzfeger selbstbewusst.   UMBERTO SAVIGNANO

HT München III: Stegemann; Thiel (2), Scharpf (4), Crone (3), Brosch, Retzer (1), Kriesmann, Heindl (1), Fürst (2), Schlieder (6/6), Loher (2), Pasler (6), Bauer TSV Sauerlach: Sondermaier; Jeremias (1), Merz, Batzer (8/4), Brückl, Schieck (4), Hetzel, Jaschinski (1), Pflüger (2), Atzinger (3), S. Ametsbichler (4), Ratzka (4), M. Ametsbichler (1), Schinkel (1)

Auch interessant

Kommentare