+
Favoriten auf den Titel: Benedikt und Jonas Sagstetter vom TSV Unterhaching.

Sagstetter-Brüder Titelfavorit im Sand

An diesem Wochenende finden in München auf dem Gelände des Zentralen Hochschulsports (ZHS) am Olympiagelände die Bayerischen Beachvolleyball-Meisterschaften (BMS) statt. Mit zwei Favoriten vom TSV Unterhaching.

Unterhaching Das Gelände ist zwar identisch wie im letzten Jahr, doch trotzdem wird es ein komplett anderes Event: Auf Grund der aktuellen Pandemielage wird der Rahmen vom Bayerischen Volleyball-Verband (BVV) so einfach wie möglich gehalten. Dies bedeutet konkret, es sind keine Zuschauer zugelassen und es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen der bayerischen Landesregierung. Um den Fans dennoch die Möglichkeit zu geben, die Spiele ausreichend zu verfolgen, wird es einen kostenlosen Livestream auf Sportdeutschland.tv geben. Jedoch gibt es auch eine positive Neuerung: Gemeinsam mit seinem neuen Umweltpartner „Fokus Zukunft“ ist es dem BVV gelungen, die BMS in diesem Jahr klimaneutral zu gestalten. Der Verband freut sich, damit auch in diesen schwierigen Zeiten ein klares Zeichen für den Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu setzen und erneut Verantwortung für diese wichtigen Themen zu übernehmen.

Dass am Wochenende überhaupt bayerische Titelkämpfe stattfinden können, war lange Zeit nicht absehbar. Auf Grund der Covid-19 Pandemie musste zuerst davon ausgegangen werden, dass dieses Jahr keine Beachvolleyball-Turniere ausgetragen werden dürfen. Mit den voranschreitenden Lockerungen begann jedoach auch die kurzfristige Planung der BMS. Vor einem Monat lag schließlich die finale Zusage vor, dass die Meisterschaften auf dem Gelände des ZHS in München ausgetragen werden dürfen. „In diesem Rahmen nochmal ein großes Dankeschön an Michael Hahn von der TUM für die große und unkomplizierte Unterstützung“, lobt BVV-Beachkoordinator Andreas Simon die gute Kooperation mit den Verantwortlichen bei TUM/ZHS. Simon bedauert jedoch sehr, dass die Meisterschaft ohne Zuschauer stattfinden muss: „Die Bayerische stellt normalerweise den Saisonabschluss dar, bei dem allen Helfern, Ausrichtern, Spielern und Unterstützern der Saison mit einem großen Volleyballfest gedankt wird.“

Ein Blick zu den aktiven Sportlern: Bei den Männern gehören die beiden Sagstetter Brüder Benedikt und Jonas sowie das Duo Lenny Kroha/ Harry Schlegel zu den heißesten Anwärtern auf den Titel. Beide Teams sind auch für die eine Woche später stattfindenden Deutschen Meisterschaften in Timmendorf qualifiziert und wollen daher die Generalprobe am Wochenende nutzen, sich mit einem guten Ergebnis Selbstbewusstsein für die Deutsche Meisterschaft zu holen. Auch der aktuelle Bayerische Meister Julius Höfer wird am Wochenende das offizielle Tourshirt vom neuen Tour Ausstatter GEFF tragen. Mit seinem neuen Partner Bene Doranth gehört Höfer, ebenso wie die an drei gesetzten Jonas Kaminski/ Niko Meyer zum Favoritenkreis auf den diesjährigen Titel.

Bei den Frauen geht das neu formierte Team Michaela Henry/ Tiana Nicolaus als diesjähriger Töpfer Tourmeister ins Rennen und macht sich dadurch berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille. Das Allgäuer Traditionsunternehmen „Töpfer Babywelt“ ist auch in diesem Jahr Hauptsponsor der BVV Beach Masters Tour und wird am Samstag neben den Tourmeistern auch die Töpfer Rookies des Jahres küren und damit ein starkes Zeichen für ihr Engagement auch im Nachwuchsbereich setzen.

Für Henry/ Nicolaus wird das Turnier trotz ihrer vielen Turniersiege in diesem Jahr eine Herausforderung, weil mit den Top-gesetzten Hana-Marie Schieder/ Kristin Standhardinger ein weiteres starkes Team im Turnier ist. Und auch die an drei gesetzten Routiniers Bianca Peter/ Gitta Sieber machen sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Titel.  mm

Das Turnier ist hier live zu verfolgen: https://sportdeutschland.tv/beachvolleyball/bayerische-beachvolleyball-meisterschaft-tag-1 https://sportdeutschland.tv/beachvolleyball/bayerische-beachvolleyball-meisterschaft-tag-2

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare