+
Schweben derzeit von Sieg zu Sieg: die Volleyballerinnen des TSV Unterhaching. 

Volleyball-Damen klar auf Drittliga-Kurs

  • schließen

Die Volleyballerinnen des TSV Unterhaching bleiben weiter auf Aufstiegskurs in Richtung 3. Liga. Beim 3:0 gegen Hammelburg gaben sie sich keine Blöße.

Unterhaching – Erster gegen Letzter: Es war die erwartet klare Angelegenheit. Unterhachings Volleyballerinnen setzten sich im Heimspiel gegen Schlusslicht TV/DJK Hammelburg souverän mit 3:0 durch, wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und bauten den Vorsprung an der Tabellenspitze der Regionalliga Süd-Ost auf vier Punkte aus. Verfolger TSV Eibelstadt war zuletzt allerdings nicht im Einsatz. Drei Spieltage vor Saisonende haben die Hachingerinnen damit weiter den Durchmarsch in die Dritte Liga im Visier.

Der Gegner hatte dem Spitzenreiter in der Arena am Utzweg nichts entgegenzusetzen. Der erste Satz war im Schnelldurchgang erledigt, die Gastgeberinnen gestatteten dem Tabellen-Letzten gerade mal zehn Punkte. Das 25:19 im zweiten Satz war ebenfalls deutlich, im dritten gelang mit 25:16 eine weitere Machtdemonstration. Am Ende stand ein klares 3:0 und nicht mehr als eine bessere Trainingseinheit für das Team von Trainer Max Siebold. Im 15. Saisonspiel war es bereits der 13. Sieg für den Aufsteiger, im neuen Jahr gingen die TSV-Damen bisher in allen sechs Partien als Sieger vom Feld.

An den kommenden beiden Wochenenden hat Unterhaching nun Pause, erst am 9. März geht es mit dem letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellen-Dritten TSV Sonthofen II weiter. Es dürfte der letzte Stolperstein sein auf dem direkten Weg in die Dritte Liga. „Sonthofen könnte noch einmal schwierig werden“, vermutet Siebold, „aber wir spielen zu Hause und haben auch beim 3:0 im Hinspiel alles im Griff gehabt.

“ Die letzten Partien bestreiten die Hachingerinnen dann gegen den Tabellen-Achten Katzwang-Schwabach und den Siebten Straubing II.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare