1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Dopfer-Show ohne Happy-End

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Fritzmeier

Kommentare

null
Fritz Dopfer wurde beim Nachtslalom in Schladming Vierter. © picture alliance / dpa

Schongau - Was für eine Show: Fritz Dopfer hat beim Slalom in Schladming ein grandioses Rennen gezeigt. Zum Podest fehlte ihm nur ein Wimpernschlag.

Am Ende war es doch sehr bitter: Da fuhr Fritz Dopfer ein grandioses Slalom-Rennen, zeigte im zweiten Durchgang des Weltcups in Schladming seine beste Leistung (zweitbeste Laufzeit) in diesem Winter - und dann raste der 19-jährige Norweger Henrik Kristofferson allen davon und schubste den Schongauer in letzter Sekunde doch noch vom Podest. Am Ende belegte Dopfer mit neun (!) Hundertsteln Rückstand auf Felix Neureuther (3.)  Platz vier. Ösi-Superstar Marcel Hirscher, der Zweiter wurde, hatte auch nur zehn Hundertstel Vorsprung auf Dopfer.

Nach dem ersten Durchgang des letzten Weltcup-Slaloms vor den Olympischen Winterspielen lag Dopfer noch mit über einer halben Sekunde Rückstand auf das Podest auf Rang acht.

tf

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion