1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Birkland will gegen "Wundertüte" punkten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Volle Konzentration: Julia (li.) und Lisa Berchtold beim Aufschlag. Die Birkländerinnen wollen heute beim TSV Schwabhausen III Punkte gegen den Abstieg holen.  Foto: bse-pictures
Volle Konzentration: Julia (li.) und Lisa Berchtold beim Aufschlag. Die Birkländerinnen wollen heute beim TSV Schwabhausen III Punkte gegen den Abstieg holen. Foto: bse-pictures

Birkland - Die Tischtennis-Spielerinnen des TTC Birkland stehen derzeit auf dem vorletzten Platz der Regionalliga Süd - und müssen in Schwabhausen punkten.

Mission Klassenerhalt, nächster Versuch: Die Tischtennis-Spielerinnen des TTC Birkland stehen derzeit auf dem vorletzten Platz der Regionalliga Süd - und wollen sich unbedingt verbessern, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Dazu müssen heute in Schwabhausen ein Sieg, zumindest aber Punkte her.

Den Auftakt in die Rückrunde der Tischtennis-Regionalliga Süd hatten sich die Birkländerinnen anders vorgestellt: Das Heimspiel gegen Pirna ging mit 5:8 verloren. „Das waren viele knappe Fünf-Satz-Spiele, bei denen und das letzte bisschen Glück gefehlt hat“, erinnert sich Birklands Spielerin Lena Berchtold zurück. „Auffallend war auch, dass die hinteren Spielerinnen aus Pirna gegen unsere Nummern eins und zwei, also Karin Stumpfecker und ich, gewonnen haben. Das darf eigentlich nicht passieren und war der Knackpunkt im Spiel“, sagt sie selbstkritisch.

Der heutige Gegner, die dritte Mannschaft des TSV Schwabhausen, ist laut Berchtold die „Wundertüte der Liga“, gegen die die Birkländerinnen das Hinspiel mit 2:8 verloren hat. „Weil man nie weiß, in welcher Aufstellung und mit welchen Spielerinnen sie antreten. Die haben keinen festen Kader“, erklärt Lena Berchtold. Denn die Schwabhausener haben auch Frauen-Mannschaften in der ersten und dritten Bundesliga, können das Personal also nach Belieben tauschen. „Wir haben auf jeden Fall eine Chance gegen Schwabhausen, es hängt aber davon ab, mit welcher Aufstellung sie antreten“, sagt Berchtold.

Die Birkländer ihrerseits wollen und müssen alles geben, um in Schwabhausen Punkte zu holen. Dazu haben sie viel trainiert - wenn auch getrennt. Lena und Lisa gemeinsam in München, Julia Berchtold in Landsberg, Karin Stumpfecker in Murnau und Daniela Rinner in Nürnberg. Aber gewinnen wollen sie gemeinsam.

Jochen Schröder

Auch interessant

Kommentare