1 von 2
Sie bilden den Kern des Luftpistolen-Teams: (v.l.) Fridolin Waldmann, Andreas Schauer, Yannik Lindinger, Christian Lindinger und Gerald Strunz. Das Foto entstand im vergangenen Jahr.
2 von 2
Reges Zuschauer-Interesse: Rund 100 Besucher waren ins Böbinger Schützenheim gekommen, um die Bayernliga-Wettkämpfe zu verfolgen. Neben Böbing waren Neubiberg, Waldkirch II und Untergermaringen am Start. 

Schiessen

Luftpistole: Waldmann behält die Nerven, Böbing jubelt

  • schließen

Das Luftpistolen-Team des SV Schnalz Böbing hat seinen Heimkampf erfolgreich bestritten. Gegen Waldkirch II und Neubiberg waren vor allem die Jüngeren stark in Form.

Böbing – Den lautstarken Beifall der 100 Fans im heimischen Schützenheim nach dem letzten Schuss hatte sich das Luftpistolen-Team des SV Schnalz Böbing wahrlich verdient. Mit Siegen über den SV Waldkirch II (4:1) und die SG Neubiberg (3:2) hatten die Gastgeber vorzeitig den Klassenerhalt in der Bayernliga Süd-West perfekt gemacht – für einen Aufsteiger ein beachtliches Resultat. Das Team kann nun „befreit in die vier letzten Wettkämpfe gehen“, freute sich SV-Schütze Christian Lindinger.

Im ersten Duell überraschten die Böbinger mit einem recht klaren 4:1 gegen den SV Waldkirch II, der als Tabellenzweiter angereist war. An der Top-Position hatte Christian Lindinger letztlich keine Chance (364:379). Gerald Strunz, an Position fünf aufgeboten, haderte zwar laut einer Mitteilung sehr mit seiner Leistung, gewann aber (337:331). In der letzten Serie gelang ihm eine entscheidende Steigerung.

SV Schnalz: Hochklassiges Duell zwischen Schauer und Holderried

Ein hochklassiges Duell lieferten sich an Position zwei der Böbinger Andreas Schauer (379) und der für Waldkirch schießende Burggener Michael Holderried (374), das der heimische Schütze für sich entschied. Um den Gesamtsieg zu sichern, musste nun noch einer der Böbinger Youngster, Yannik Lindinger und Fridolin Waldmann, gewinnen. Beide lagen zu Beginn zurück, setzten sich aber aufgrund ihrer größeren Konstanz noch durch. Lindinger siegte mit 369:363, Waldmann gewann mit 365:363.

SV Schnalz: Waldmann macht den Sieg perfekt

Im zweiten Duell, gegen Neubiberg, bekamen die Zuschauer einen wahren Krimi geboten. Nach der ersten Serie lagen vier der fünf Böbinger zurück. Lediglich Waldmann hatte sich einen kleinen Vorsprung erarbeitet. An den Positionen eins und fünf blieb Böbing im Hintertreffen: Christian Lindinger (366:375) und Gerald Strunz (340:358) verloren deutlich. „So mussten es wieder die Jüngeren richten“, so der SV Schnalz. Angefeuert von den heimischen Fans, sicherte Yannik Lindinger (366:357) den Gastgebern den ersten Punkt. Nervenstark trat Schauer auf; eine Minute vor dem Ende der Wettkampfzeit machte er seinen Punkt perfekt (373:365). Alles lag nun an Waldmann – und er zeigte sich dem Druck gewachsen. In einem „an Spannung kaum zu überbietenden Kampf“, so Christian Lindinger behielt er knapp die Oberhand (357:355) und bescherte den Schnalz-Schützen so den dritten Punkt.

Nächster Wettkampf: Der sechste Wettkampftag findet am Sonntag, 19. Januar, statt. Der SV Schnalz Böbing tritt dabei gegen den gastgebenden Verein, St. Georg Untergermaringen (15 Uhr), und gegen die SG Garching (11.30 Uhr) an.

Auch das ist interessant: 

Silber und DM-Tickets für Peitinger Judoka - Sieben Silbermedaillen gewannen die bayerischen Judoka bei der süddeutschen Meisterschaft in Besigheim. Zwei davon gehen auf das Konto von Athleten des TSV Peiting.

Skirennläufer Simon Jocher muss pausieren - Bittere Nachricht für Skirennläufer Simon Jocher: Der 23-Jährige muss eine Pause einlegen - das Knie bereitet dem Schongauer Schwierigkeiten. Zum Glück ist es nicht allzu schlimm.

Schongauer Frauen nervenstark im fünften Satz - Das läuft ja prächtig für die Volleyball-Frauen des TSV Schongau: In der Bezirksklasse 2 sind sie vorn mit dabei. Speziell gegen den PSV München mussten sie aber ordentlich kämpfen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Bernbeuren am Kreithlift neun Mal auf dem Podest
Der TSV Bernbeuren hat beim zweiten Kreiscup-Rennen der Saison ordentlich abgeräumt. In der Vereinswertung liegt dennoch eine andere Mannschaft vorn. 
Bernbeuren am Kreithlift neun Mal auf dem Podest
Katharina Vogl und ihr Weitsprung-Coup in der Werner-von-Linde-Halle
Katharina Vogl hat für einen Coup gesorgt: Bei der bayerischen Hallenmeisterschaft holte sie Silber im Weitsprung - mit einer Weite, die sie selbst im Freien noch nie …
Katharina Vogl und ihr Weitsprung-Coup in der Werner-von-Linde-Halle
Senioren liefern turbulentes Finale ab - und der Kreis-Vorsitzende holt Gold
Da war was los bei den Endläufen der Senioren: Die Sportkegler im Kreis „Zugspitze“ lieferten sich in Eberfing spannende Wettkämpfe, bei denen das Feld durcheinander …
Senioren liefern turbulentes Finale ab - und der Kreis-Vorsitzende holt Gold
Nervenstark im Finalturnier: Gold und Silber für Schwarz-Gelb
In Ligaspielen mussten Schongaus Kegler in dieser Saison diverse Niederlagen einstecken. Bei der Einzelmeisterschaft war ein Schwarz-Gelb-Duo nun obenauf.
Nervenstark im Finalturnier: Gold und Silber für Schwarz-Gelb