1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Matthias Holderried holt Süd-Titel - und ist heiß aufs Bundesliga-Finale

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

null
Mit dem SV Waldkirch ganz vorn: Matthias Holderried (Archivfoto). © DSB

Die Teilnahme am Bundesliga-Finale war schon so gut wie fix, doch Matthias Holderried und der SV Waldkirch gaben sich damit nicht zufrieden. Sie trumpften zum Abschluss der 1. Liga Süd noch einmal auf.

Burggen – Luftpistolenschütze Matthias Holderried hat mit dem SV Waldkirch den Titel in der 1. Bundesliga Süd geholt. In den abschließenden beiden Wettkämpfen, die in Scheuring ausgetragen wurden, gelangen dem Favoriten zwei Siege. Damit hielten die Schwaben den punktgleichen SV Kelheim-Gmünd auf Distanz. Das bessere Verhältnis an Einzelpunkten (+33 zu +25) sprach für die Waldkirchener.

Matthias Holderried: Im Viertelfinale gegen Raesfeld

Nun steht für Holderried und seinen Klub das Bundesliga-Finale an. Es wird heuer von 31. Januar bis 2. Februar in Rotenburg an der Fulda (Hessen) ausgetragen. Bei dem Finale, das seit 1997 alljährlich stattfindet, treten in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole jeweils die besten vier Teams aus der Nord- und Südstaffel gegeneinander an. Im Viertelfinale treffen Holderried und seine Kameraden auf die Sportschützen Raesfeld (Vierter der 1. Liga Nord). Danach stehen Halbfinale und Endkampf an.

Aus dem Süden sind noch der SV Kelheim-Gmünd, die SGi Ludwigsburg und der AV Murrhardt-Karnsberg qualifiziert. Aus dem Norden treten noch der Meister SV Kriftel, die Braunschweiger SG und der PSV Olympia Berlin an. Im vergangenen Jahr belegte Holderried mit seinem Team beim Finale den vierten Platz. Das Halbfinale gegen den späteren Zweiten, Braunschweig, ging knapp mit 2:3 verloren.

Matthias Holderried: Zwei Siege in den Einzelduellen

Vor dem Abschluss in der Südstaffel war den Waldkirchenern der Platz im Bundesliga-Finale kaum mehr zu nehmen. In den letzten beiden Partien mussten sie nur ein Einzelduell gewinnen. In der ersten Begegnung, Kontrahent war die SGi Waldenburg, gewann der SVW gleich drei Duelle – und siegte so mit 3:2. Matthias Holderried, an Nummer zwei gesetzt, zeigte mit 378 Ringen eine beachtliche Leistung. Sein Gegenüber, Doreen Vennekamp, kam lediglich auf 372 Ringe. Die weiteren Punkte für Waldkirch holten Alexander Kindig (380:371) an Nummer eins und Lea Kleesattel (367:366) an Position vier.

Das Duell mit der SG Edelweiß Scheuring entschied Waldkirch mit 4:1 für sich. Holderried ließ mit starken 380 Ringen seinem Kontrahenten, Oliver Balg (373), keine Chance. Kindig (380) musste ins Stechen; dort setzte er sich mit 10:8 durch. Sebastian Kugelmann (372:363) und Susanne Roß (376:362) sammelten die weiteren Punkte für Waldkirch. 

Auch das ist interessant:

Lindauer springt weit, Vogl holt Gold - Die südbayerische Hallen-Meisterschaft ist für viele Leichtathleten der Saisonstart. Katharina Vogl und Marco Lindauer präsentierten sich in München schon in guter Form.

Youngster Korbinian Heiland hat ein hohes Ziel - In der Heimat ist Schnee Mangelware, deswegen muss Skilangläufer Korbinian Heiland ins Ausland ausweichen. Dort ist er recht erfolgreich - und hat nun die WM-Norm im Blick.

Peitings Frauen stark, Peitings Männer schwach - Peitings Eisstockschützen sind bekannt für Top-Ergebnisse. Die Frauen lieferten ein solches auch wieder in der Bundesliga. Die Männer aber steckten tief im Abstiegskampf.

Waldmann behält die Nerven, Böbing freut sich - Das Luftpistolen-Team des SV Schnalz Böbing hat seinen Heimkampf erfolgreich bestritten. Gegen Waldkirch II und Neubiberg waren vor allem die Jüngeren stark in Form.

Auch interessant

Kommentare