Siegerehrung im tschechischen Pacov der MX1-Klasse mit Max Nagl.
+
Nur den „Holeshot Award“ musste er teilen: Max Nagl (Mi.) gewann im tschechischen Pacov die MX1-Klasse mit dem Maximum von 50 Punkten.

Motocross: Max Nagl fährt in Pacov auf Platz eins

Max Nagl landet einen souveränen Sieg und hat ein Terminproblem

  • Paul Hopp
    vonPaul Hopp
    schließen

Motocrossfahrer Max Nagl hat bei der tschechischen Meisterschaft erneut seine Klasse unter Beweis gestellt und möchte auch die Gesamtwertung gewinnen. Nun kommt es allerdings zu einer Terminkollision mit Rennen in Deutschland.

Weilheim/Pacov – Max Nagl bleibt das Maß der Dinge bei der internationalen tschechischen Meisterschaft. Der Motocross-Profi aus Weilheim hat mit zwei Laufsiegen bei der Veranstaltung in Pacov (rund 100 Kilometer südöstlich von Prag) seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Mit insgesamt 216 Punkten liegt der 33-Jährige nunmehr deutlich vor Vaclav Kovar (174) und Martin Krc (158). Der bis dato Zweite in der Gesamtwertung, der Österreicher Pascal Rauchenecker (153), war beim fünften Rennwochenende nicht am Start. Er trat zur gleichen Zeit beim Grand-Prix in Faenza an und holte immerhin fünf WM-Punkte.

Max Nagl kam in beiden Wertungsläufen mit deutlichem Vorsprung auf die Konkurrenz ins Ziel. Im ersten Wertungslauf der MX1-Klasse lag der KTM-Fahrer 13,7 Sekunden vor dem Zweitplatzierten, Kovar. Im zweiten Rennen hatte der Deutsche nach 17 Runden immerhin sieben Sekunden Abstand zwischen sich und dem Zweiten – in diesem Fall Krc – gelegt. In beiden Rennen fuhr Nagl auch die schnellste Rennrunde. Die Top-Zeit auf dem 1950 Meter langen Kurs schaffte er im ersten Lauf mit 2:03,360 Minuten.

Max Nagl: In Pacov ein Sieg mit dem Maximum von 50 Punkten

Auch wenn Nagl in der Gesamtwertung der Konkurrenz weit voraus ist, so muss er um seine Resultate richtig kämpfen. Das galt auch für die Rennen in Pacov. „Die tschechischen Fahrer sind auf ihren Heimstrecken verdammt gut“, sagte der WM-Dritte von 2016 dem Portal Speedweek. „Es war absolut keine Spazierfahrt. Das Tempo war enorm hoch und ich war nach dem Rennen auch ziemlich ausgelaugt.“ Im ersten Lauf wurde Max Nagl in der ersten Kurve etwas abgedrängt, danach musste er sich erst an die Spitze kämpfen. Am Ende des Tages teilte sich der Routinier den „Holeshot Award“ (damit wird der beste Starter ausgezeichnet) mit dem Tschechen Krc. Die Veranstaltung in Pacov war gut besucht. Rund 10.000 Motocross-Fans waren an die Naturstrecke gekommen, die in unmittelbarer Nähe des 5000-Einwohner-Ortes liegt. Die Besucher wurden in verschiedene Sektoren geleitet, um für Abstand zu sorgen. Gäste hatten sogar Zugang zum Fahrerlager, berichtet Speedweek.

Max Nagl: Führung in tschechischer Meisterschaft beträgt 42 Punkte

Max Nagl hat nach seinem Erfolg in Pacov nun ein spezielles Problem: Es kommt zu einer Terminkollision mit der ADAC-MX-Masters-Serie. Diese findet als „Short Season“ am 19./20. September (Grevenbroich) und am 3./4. Oktober (Tensfeld) statt. Pro Veranstaltung werden drei Wertungsläufe (einer am Samstag und zwei am Sonntag) ausgetragen. Genau an diesen beiden Masters-Terminen stehen auch zwei Läufe der insgesamt acht Veranstaltungen umfassenden internationalen tschechischen Meisterschaft auf dem Programm. Beide Rennserien sind für Nagl auch im Hinblick auf Sponsoren wichtig. Er wolle in diesen Tagen noch einmal mit allen Seiten sprechen. „Es ist eine sehr schwere Entscheidung, die aber in den nächsten Tagen fallen muss“, so der Weilheimer. Zu lösen gebe es auch ein logistisches Problem, da „zurzeit beide Ersatzmotorräder in Tschechien stehen und erst nach Deutschland überführt werden müssen“.

Die Aussicht, in Tschechien Gesamtsieger zu werden, ist freilich sehr verlockend. „Ein Rennen auszulassen könnte ich mir vielleicht noch leisten, aber bei zwei nicht absolvierten Rennen werde ich die tschechischen Meisterschaften nicht gewinnen können“, ist der 33-Jährige überzeugt. Sein Vorsprung beträgt derzeit 42 Punkte. Der Sieger eines einzelnen Laufs erhält 25 Zähler. Die weiteren Fahrer erhalten absteigend je Platzierung 22, 20, 18, 16, 14, 12 etc. Punkte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschung um Max Nagl: Weilheimer beendet die Saison vorzeitig
Überraschung um Max Nagl: Weilheimer beendet die Saison vorzeitig
Das Ziel ist nah - Luis Üffing auf dem Weg in die DEL
Das Ziel ist nah - Luis Üffing auf dem Weg in die DEL
Benjamin Völker aus Schongau gehört zu Bayerns größten Talenten
Benjamin Völker aus Schongau gehört zu Bayerns größten Talenten
Beim WM: Wiesner springt Weltrekord
Beim WM: Wiesner springt Weltrekord

Kommentare