1 von 11
Gut gespielt: Thomas Baumgartner (vorn) bestritt für Peiting erstmals eine Bundesliga-Partie von Beginn an – und überzeugte. Im Hintergrund die Teamkollegen Mathias Adler (r.) und Christopher Schwaiger.
2 von 11
Michael Lindner in Aktion.
3 von 11
Michael Lindner beim Messen.
4 von 11
5 von 11
Was macht der Gegner? Die Peitinger verfolgen den Versuch eines Ahamers.
6 von 11
Christopher Schwaiger in Aktion.
7 von 11
Mathias Adler bei einem Versuch.
8 von 11

Stockschießen

Gutes Debüt, hoher Sieg: TSV Peiting freut sich aufs Viertelfinale

  • schließen

Saisonziel war der Klassenerhalt, doch nun stehen die Stockschützen des TSV Peiting im Bundesliga-Viertelfinale gegen Hartpenning. Das letzte Gruppenspiel sollte Mut machen.

Peiting – Die Peitinger Stockschützen mussten zum Abschluss der Vorrunde schon noch liefern – und das taten sie in beeindruckender Manier. Um im Fernduell mit dem EC Lampoding den zweiten Platz abzusichern, war im Heimspiel gegen den ESC Aham ein hoher Sieg nötig. Der gelang mit einem 9:1, damit war es auch egal, dass die Lampodinger zur gleichen Zeit überraschend beim Tabellenführer, dem SV Oberbergkirchen, mit 6:4 gewonnen hatten. Aufgrund des besseren Spiele-Verhältnisses (vergleichbar mit dem Torverhältnis im Fußball) blieben die Peitinger vor dem punktgleichen Rivalen.

TSV Peiting: Aggressives Spiel setzt Aham unter Druck 

Auf dem heimischen „Like Ice“-Belag bestachen die Gastgeber „mit aggressivem Spiel“, so TSV Abteilungsleiter Christian Lindner. So übten die Peitinger ständig Druck auf den Gegner aus, der nur unter allerbesten Umständen noch den Abstieg verhindern hätte können. Im ersten Spiel hielt Aham mit und erreichte ein 11:11. Im zweiten Spiel lagen die Peitinger nach zwei Kehren mit 0:6 hinten, doch schocken konnte sie das nicht. Michael Lindner, Christopher Schwaiger, Mathias Adler, Thomas Baumgartner und Alexander Vöst (er war als Ersatzmann aufgeboten) bestimmten in den folgenden Kehren klar das Geschehen und holten sich das Spiel mit 20:6. Das war wohl auch der Knackpunkt in dieser Partie, denn danach „konnten die Ahamer nicht mehr mithalten“, berichtete Christian Lindner.

TSV Peiting: Baumgartner mit gutem Debüt 

Das dritte Spiel gewannen die Peitinger mit 32:0. In den noch folgenden Durchgängen waren sie auch klar besser (20:8, 24:6). Damit war der ersehnte hohe Sieg perfekt gemacht. Zum „Man of the Match“ avancierte Peitings Spieler Thomas Baumgartner, der erstmals eine Bundesliga-Partie von Beginn an bestritt. „Er zeigte eine hervorragende Leistung auf der vierten Position“, so Christian Lindner.

Im Viertelfinale (Samstag, 29. Juni) treffen die Peitinger auswärts auf den TSV Hartpenning. Das Team aus dem Landkreis Miesbach hat die Vorrunde mit 10:2 Punkten abgeschlossen. Die Gastgeber „gelten in diesem Spiel nach ihrem Gruppensieg als Favorit“, so Lindner. In der vergangenen Saison schafften es sowohl Peiting als auch Hartpenning ins Final-Four-Turnier, schieden dort aber im Halbfinale aus. Bei der deutschen Meisterschaft auf Sommerbahnen 2018 trafen die Teams im Page-Play-off aufeinander. Hartpenning siegte und holte am Ende Silber, Peiting gewann Bronze.

Viertelfinale: Die Partien, die am Samstag, 29. Juni, ausgespielt werden: Oberbergkirchen – Gerabach; Passau-Neustift – Ottenzell; Oberkreuzberg – Aigen/Inn; Hartpenning – Peiting.

Auch das ist interessant:

Peitings ungewöhnlicher Weg zu Bronze - Eine Medaille wollten die Stockschützen des TSV Peiting bei der DM holen, am Ende hielten sie Bronze in den Händen - nach diversen irren Spielen.

Trotz Niederlage Saisonziel erreicht - Der TSV Peiting verliert beim Spitzenreiter SV Oberbergkirchen mit 4:6 in der Sommerbundesliga der Stockschützen. Das Saisonziel hat er damit dennoch erreicht.

Peitinger hoffen auf Olympia - Stockschießen wird olympisch. Schon 2022 in Peking sollen die ersten Schützen auf Gold-Jagd gehen. Fünf Peitinger könnten dann in China auf dem Eis stehen. Allerdings nur, wenn der Verband die Doping-Kontrollen verschärft.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Gauschießen übertrifft die Erwartungen - mit Preisverteilung geht es zu Ende
Das 65. Gauschießen in Schwabniederhofen war ein großes Fest mit sportlichen Spitzenleistungen. Mit der Preisverteilung ist es nun zu Ende gegangen.
Gauschießen übertrifft die Erwartungen - mit Preisverteilung geht es zu Ende
Valentin Kees erlebt „genialen Renntag“  und eine Schrecksekunde
Valentin Kees ist nicht zu stoppen: Beim jüngsten Wettbewerb zur deutschen 85-ccm-Meisterschaft dominierte er das Geschehen. Gefährlich wurde ihm nur ein überrundeter …
Valentin Kees erlebt „genialen Renntag“  und eine Schrecksekunde
Peiting triumphiert - Lachenmayers Sorgen erweisen sich als unbegründet
Es lief fast zu gut für die Peitinger Stockschützinnen beim DM-Turnier in Mitterskirchen. Vor dem Halbfinale kamen daher Sorgen auf, doch die erwiesen sich als …
Peiting triumphiert - Lachenmayers Sorgen erweisen sich als unbegründet
Fußball satt beim 37. Lechcup: Die besten Bilder vom Turnier
Spannende Spiele lieferten sich C-Juniorenfußballer aus acht Vereinen beim 37. Lechcup, der in Peiting ausgetragen wurde. Am Ende jubelte das Team des TSV Altenstadt, …
Fußball satt beim 37. Lechcup: Die besten Bilder vom Turnier