1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Fülla und Salemovic treffen im Spitzenspiel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Fritzmeier

Kommentare

Schongau - Fußball-Bayernligist verteidigt die Tabellenspitze, schlägt Verfolger Vilzing - dank zweier Fußballer aus dem Schongauer Land.

Die Fußballer des TSV Landsberg gewinnen das Spitzenspiel der Bayernliga, schießen den Tabellenzweiten aus Vilzing mit 4:1 (1:1) vom Platz. Der Schongauer Muriz Salemovic sowie der Peitinger Charly Fülla treffen in der zweiten Hälfte, schießen den TSV zum Sieg.

Es war ein Spitzenspiel, das diesen Namen auch verdient hatte. Die Partie zwischen Tabellenführer TSV Landsberg und Verfolger Vilzing erfüllte alle Erwartungen der rund 420 Zuschauer. Beide Mannschaften gingen mit offenem Visier in das Duell, gaben von Beginn an Vollgas. Der TSV erwischte dabei einen Traumstart, traf schon nach vier Minuten zum 1:0: Rainer Storhas lupfte den Ball über Gästekeeper Michael Riederer hinweg zur Führung ins Tor. Die Vilzinger, die im bisherigen Saisonverlauf erst acht Gegentreffer kassiert hatten, steckten den Rückstand gut weg, drängten auf den Ausgleich. TSV-Keeper Tobias Heiland (Schwabbruck) musste einige Male eingreifen, vereitelte den schnellen Ausgleich. In der 43. Minute war Heiland dann aber geschlagen. Daniel Völkl traf per Freistoß zum 1:1.

Im zweiten Abschnitt waren es dann zwei Fußballer aus dem Schongauer Land, die Landsberg zurück auf die Siegerstraße brachten. Mit jeweils herrlich herausgespielten Toren stellten Muriz Salemovic (53.) und Charly Fülla (67.) auf 3:1. Denn Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie setzte der kurz zuvor eingewechselte Stefan Strohhofer (79.).

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion