+
Die Szene vor der Vorentscheidung: Altenstadts Thomas Groß wird vom Maisacher Torhüter im Strafraum zu Fall gebracht. Yasin Akcakaya verwandelt den folgenden berechtigten Strafstoß souverän zum 3:0 für die Hausherren. 

Fußball: Kreisliga 2

Altenstadt springt mit Traumstart auf Platz drei

Ein richtiges Ausrufezeichen haben die Fußballer des TSV Altenstadt im ersten Spiel nach der Winterpause in der Kreisliga 2 gesetzt: Gegen den Tabellendritten SC Maisach hat die Elf um Spielertrainer Robert Kanzler einen klaren 4:0-Heimerfolg erzielt, mit dem der TSV bis auf Platz drei in der Tabelle nach vorne gesprungen ist.

Altenstadt – „Das war ein harter Kampf, aber auch eine reife Leistung gegen einen guten Gegner“, sagte Kanzler nach der Partie und war daher mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr zufrieden. „Die Platzverhältnisse sind uns in der ersten Hälfte entgegengekommen“, meinte Kanzler, nachdem seine Truppe besser mit dem holprigen Geläuf zurechtkam.

Dazu erwischten die Altenstadter, bei denen Kanzler zunächst draußen saß, weil er dem kopfballstarken Dominik Streit den Verzug gab, einen Start nach Maß: Das schöne Zuspiel von Georgios Mavrokefalos verwertete Eggon Gashi (11.) eiskalt zum 1:0. Wenig später verpasste Patrick Stadler frei vor dem Gästetor den zweiten Treffer.

In der Folge kamen die Maisacher stärker auf. Die Drangphase mit einer Großchance (28.) überstanden die Hausherren jedoch unbeschadet. Eine einstudierte Freistoßvariante bescherte dem TSV dann das zweite Tor: Yasin Akcakaya lupfte den Ball in den Strafraum, Streit verlängerte per Kopf, und Dennis Bartmann vollendete zum 2:0. „Die erste Hälfte war von beiden Teams sehr ordentlich“, urteilte Kanzler auf dem Weg in die Kabine.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste dann den Druck. Die Altenstadter Defensive stand aber sehr stabil und ließ bis auf einen gefährlichen Freistoß von Maisachs Benedikt Mittermayr (53.) nichts anbrennen. In der Offensive klappte beim TSV dagegen nicht mehr so viel, da sie die Hausherren mit ihrem Klein-Klein-Spiel im Mittelfeld verrannten.

Erst in der Schlussphase, als die Gäste alles nach vorne warfen, wussten die Altenstadter die Räume zu Konter zu nutzen. Nachdem Simon Schmitt (70.) mit einem Heber aus 40 Metern am SCM- Keeper scheiterte, fand auch Thomas Groß (76.) bei einem Alleingang zunächst seinen Meister im Gästetorhüter.

Wenig später wiederholte sich die Szene: Groß steuerte auf das Tor zu, nur diesmal brachte ihn der Goalie zu Fall. Der souveräne Unparteiische entschied auf Elfmeter, den Akcakaya (80.) sicher verwandelte.

Im Anschluss vergab Groß ein weiteres Solo (83.). Besser machte es dagegen Dominik Jaud (90+2.), der in der Nachspielzeit den 4:0-Endstand markierte. „Das Ergebnis fiel letztlich zwei Tore zu hoch aus“, resümierte Kanzler nach dem geglückten Jahresauftakt.

Roland Halmel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

WM-Kader stehen fest - Peitingerin mit besonderer Rolle
Die WM im Eisstockschießen rückt immer näher. Nun fand auch der letzte Ausscheidungslehrgang des DESV statt. Einer Peitingerin wird eine besondere Ehre zuteil. 
WM-Kader stehen fest - Peitingerin mit besonderer Rolle
TTC Birkland gewinnt spannendes Spitzenspiel
Das Spitzenspiel der Tischtennis-Oberliga Bayern hielt, was es versprach. Am Ende setzte sich Birkland 8:5 gegen Thannhausen durch. 
TTC Birkland gewinnt spannendes Spitzenspiel
Neues Jahr, neues Glück - und ein neuer Titel für Franca Henseleit
Franca und Simon Henseleit haben auch in diesem Jahr Großes vor. Die beiden Triathleten trainieren deshalb eifrig. Und haben nun auch ihren ersten Wettkampf 2020 …
Neues Jahr, neues Glück - und ein neuer Titel für Franca Henseleit

Kommentare