1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

TSV-Herren mit Arbeitssieg zum Auftakt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ab durch die Mitte: Schongaus Thomas Amberg steuerte zwei Treffer zum 29:23-Sieg gegen die HSG Würm-Mitte 2 bei. © Halmel

Schongau - Die Handball-Herren des TSV Schongau haben zum Saisonstart gegen die HSG Würm-Mitte 2 viel Mühe, sichern sich am Ende aber doch noch die Punkte. Trainer Mario Scheffler ist trotz des Erfolges nicht zufrieden und hofft auf eine Leistungssteigerung.

Die ersten Bezirksligapunkte sind eingefahren. Die Freude über den 29:23 (12:15)-Auftaktsieg der Schongauer Handball-Herren gegen die HSG Würm-Mitte 2 fiel aber sehr verhalten aus. „Das war ein schlechtes Spiel von uns“, sagte TSV-Coach Mario Scheffler nach dem durchwachsenen Saisonstart seiner Mannschaft. „Die Jungs waren nervös und standen in der ersten Hälfte in der Abwehr nicht gut“, nannte Scheffler zwei Ursachen dafür.

Sein Team hatte sich vorgenommen, aus einer stabilen Abwehr heraus die Gäste, die nur mit sieben Feldspielern angereist waren, unter Druck zu setzen. Das gelang in der ersten Spielhälfte jedoch überhaupt nicht. Technische Fehler, überhastete und ungenaue Abschlüsse brachten die Gäste immer wieder in Ballbesitz – und den nutzte die HSG deutlich konsequenter aus. Auch Torhüter Rene Finsterwalder erwischte keinen guten Tag. Wobei es ihm die löchrige Defensive des TSV auch nicht leicht machte.

Selbst eine Auszeit und Spielerwechsel brachten nicht die erhoffte Trendwende. Stattdessen liefen die Schongauer ständig einem Rückstand hinterher, der kurz nach dem Wechsel beim 12:16 (36.) sogar auf vier Tore anwuchs.

Danach machten sich aber die deutlichen Worte, die Scheffler seinem Team in der Kabine mit auf den Weg gegeben hatte, langsam bemerkbar. Die Abwehr stabilisierte sich zunehmend. Torhüter Alex Gerbig entschärfte einige Würfe und leitete Gegenstöße ein. Zudem wurden die Würfe aus der zweiten Reihe nun genauer. Beim 17:17 (40.) war so der Gleichstand wieder hergestellt.

In der Folge gaben die Hausherren weiterhin Gas, während sich bei Würm-Mitte der Kräfteverschleiß und der kleine Kader bemerkbar machten. Den Gästen ging sichtbar die Puste aus, so dass sich die TSV-Herren schnell mit sechs Toren absetzten. Den Vorsprung gaben die Schongauer dann auch bis zum Schluss nicht mehr her.

„Wichtig war unterm Strich der Sieg, vor allem für die Psyche“, hofft Scheffler auf weniger nervöse Auftritte in der Zukunft.

Spieler und Tore/Freiwürfe: Thomas Namdar 6, Chris Dreher 5/2, Markus Konstantin 4/2, Jan Reinartz 3, Mathias Sliwa 3, Thomas Amberg 2, Tristan Buresch 2, Sepp Thiermeyer 2, Pascal Spanidis 1, Thomas Allerdissen 1, Christian Miller-Göttlicher, Alex Gerbl. Tor: Rene Finsterwalder, Alex Gerbig.

Roland Halmel

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion