1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Peiting bleibt oben, Burggen rutscht ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Fritzmeier

Kommentare

null
© Fuhrmann

Weilheim-Schongau - Niederlagen für die Frauen in der Regionalliga, Siege für die heimischen Herren-Teams. Hier finden Sie die wichtigsten Kegel-News aus dem Schongauer Land.

Regionalliga Herren

Startpaar sichert Schongauer Sieg

Ein sehr gut aufgelegtes Startpaar hat den Regionalliga-Keglern von Schwarz-Gelb Schongau einen 5369:5328-Sieg gegen Jedesheim beschert. Günter Müller (898) und Helmut Einsle (936) spielten stark auf, schickten ihre Teamkollegen mit einem Guthaben von 130 Kegeln auf die Bahnen. Im Mittelpaar lief es aber nicht ganz so gut für die Schongauer, und Werner Strass (878) sowie Marcus Wolf (892) büßten 27 Holz des Vorsprungs ein. Immer noch mit einer beruhigenden Führung im Rücken, spielten in der Folge Andreas Seiband (847) und Helmut Giebel (918) den Sieg auf den Schlussbahnen locker nach Hause. Bester Einzelkegler: Helmut Einsle (936).

Regionalliga Frauen

Schwarz-Blau mit roter Laterne

Der Start ins neue Jahr hätte für die Regionalliga-Keglerinnen von Schwarz-Blau Burggen nicht bescheidener ausfallen können. Die Schwarz-Blauen verloren gegen Augusta Augsburg mit 2297:2390 und rutschten auf den letzten Platz der Tabelle ab. Nach dem Startpaar mit Klara Trakies (357) und Birgit Kirchhofer (405) lagen die Burggener bereits mit 65 Holz zurück. Und auch für Sophie Neureuther (384) und Sabrina Kirchhofer (322) lief es nicht besser. Das Mittelpaar schickte Martina Gebler (412) und Nadine Wieser (417) mit 160 Holz Rückstand auf die Bahnen. Das Schlusspaar holte 47 Holz auf. Die Niederlage konnte es aber nicht verhindern. Beste Einzelkeglerin: Nadine Wieser (417).

Schongauer Sieges-Serie beendet

Gut gespielt, aber knapp verloren haben die Schongauer Regionalliga-Keglerinnen gegen den Tabellenzweiten aus Munningen. Letztlich unterlagen die Schwarz-Gelben mit 2516:2567. Es war die erste Niederlage der Schongauerinnen nach zuletzt vier Erfolgen in Serie. In der Tabelle bleibt das Team aber trotz der Pleite auf Platz sieben. Da sich die Teams am Tabellenende (siehe Burggen links) gegenseitig die Punkte nahmen, haben die Schongauerinnen weiterhin sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Beste Einzelkeglerin der Schwarz-Gelben war Claudia Fichtl (432), die ligaweit das fünftbeste Auswärtsergebnis des Spieltages erzielte.

Bezirksoberliga Herren

Peiting verteidigt Tabellenführung

Mit einem klaren 5560:5352-Sieg gegen Wacker Burghausen hat die Bezirksoberliga-Mannschaft des TSV Peiting die Tabellenführung verteidigt. Allerdings ist der SKK Schechen den Peitingern weiterhin dicht auf den Fersen. Das Duell gegen den Tabellensechsten war lange Zeit offen und hart umkämpft. Weder das Start-, Rudolf Mödl (923) und Martin Pfeiffer (948), noch das Mittelpaar mit Thomas (891) und Michael Schlachtbauer (948), konnte sich entscheidend absetzen. Manfred Hummel (913) und Manfred Fried (937) sorgten schließlich für klare Verhältnisse und machten den siebten Saisonsieg der Peitinger perfekt. Beste Einzelkegler: Martin Pfeiffer und Michael Schlachtbauer (je 948).

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion