Andrea Filser beim Ski-Weltcup-Riesenslalom in lech-Zürs.
+
Zweimal in den Punkten: Andrea Filser überzeugte in Kranjska Gora. Das Archiv-Foto zeigt die Skirennläuferin beim Weltcup in Lech-Zürs.

Ski Alpin

Andrea Filser im Riesenslalom so gut wie noch nie

  • Paul Hopp
    vonPaul Hopp
    schließen

Das war beachtlich: Bei den Riesenlslaom-Rennen in Kranjska Gora schaffte es Andrea Filser zweimal in den Finallauf. So gut war die 27-Jährige in dieser Disziplin im Weltcup noch nie.

Kranjska Gora - Als Andrea Filser nach der Zieldurchfahrt im Finale abschwang und sah, dass ihre Zeit auf der Videoleinwand grün unterlegt war, da hob sie jubelnd den rechten Arm. Zum zweiten Mal in Folge war ihr auf der Piste in Kranjska Gora ein respektabler Riesenslalom-Auftritt gelungen. Wie schon am Samstag, so belegte die Skirennläuferin des SV Wildsteig auch am Sonntag den 22. Platz – und holte damit insgesamt 18 Weltcup-Punkte.

Bis dato hatte sich die 27-Jährige bei einem Weltcup-Riesenslalom noch nie für den zweiten Durchgang qualifiziert. Filser war bei den Rennen in Slowenien die einzige Deutsche. Mit ihren beiden Resultaten holte sie auch die ersten Riesenslalom-Weltcup-Punkte für den DSV nach dem Karriereende von Viktoria Rebensburg.

Am Sonntag lag Filser nach dem ersten Durchgang auf dem 27. Rang. Mit einer couragierten Fahrt im Finale verbesserte sie sich noch um fünf Plätze. Die Piste war anspruchsvoll und eisig; insgesamt 17 Fahrerinnen schieden aus. Am Samstag lag Filser zunächst auf dem 23. Platz und schob sich um einen Rang nach vorn. An beiden Tagen gewann die Italienerin Marta Bassino.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare