Marcel Schrötter aus Vilgertshofen
+
Bleibt bei seinem Team: Marcel Schrötter.

MOTORSPORT

Mit guten Neuigkeiten nach Aragón - Schrötter verlängert Vertrag

  • Phillip Plesch
    vonPhillip Plesch
    schließen

Das vergangene Rennen ließ ihn verzweifeln. Nun blickt Marcel Schrötter in der Moto2 aber nach vorn und hat gute Nachrichten im Gepäck.

Vilgertshofen – In der Moto2 geht es Schlag auf Schlag weiter. An diesem Sonntag (12.20 Uhr) steht im spanischen Aragón der elfte Grand Prix der Saison an. Der Vilgertshofener Marcel Schrötter ist trotz seiner vier Stürze am vergangenen Wochenende in Le Mans mit einem guten Gefühl nach Spanien gereist. Denn der 27-Jährige hat seinen Vertrag beim Memminger Team „Liqui Moly Intact GP“ um ein Jahr verlängert und daher auch kommende Saison einen Startplatz in der zweithöchsten Motorrad-Klasse sicher.

„Ich habe mich riesig über die gute Nachricht gefreut, dass es für mich bei Intact weitergeht“, sagt Schrötter. „Ich habe schon öfter erwähnt, dass Intact GP nicht nur ein Team für mich ist, sondern inzwischen sind wir auch alle eng befreundet.“ Für die nötige Motivation, beim Rennen in Aragón einen Spitzenplatz zu erreichen, sorgte die Nachricht bei Schrötter allemal. „Ich wünsche mir, dass ich das Vertrauen in mich schon an diesem Wochenende rechtfertigen kann und diesen Startplatz zurecht verdient habe.“

Platz zwei im ersten Freien Training

Im ersten Freien Training am Freitag bestätigte der Kalex-Pilot sein Vorhaben mit der zweitschnellsten Zeit umgehend. Im zweiten Training sprang der zwölfte Platz für ihn heraus. „Die Strecke liegt mir super, ich hatte immer ein gutes Gefühl dort“, berichtet der Vilgertshofener. Ein Top-Ergebnis ist für ihn auf dem ultramodernen Rennkomplex in der hügeligen und dünn besiedelten Gegend im Hinterland von Barcelona aber noch nicht herausgesprungen.

Entgegen kommen dem Moto2-Piloten wohl auch die Temperaturen, die deutlich höher als in Frankreich sein dürften. „Von dem her sollten wir optimale Voraussetzungen haben, um das vergangene Wochenende vergessen zu lassen“, sagt Schrötter. Die beiden Qualifying-Sessions werden an diesem Samstag um 15.10 Uhr und um 15.35 Uhr ausgetragen.

Auch interessant

Kommentare