+
Zuletzt gab es 2017 (siehe Foto) ein Frauen-Hallenturnier in Peiting. Das Foto zeigt eine Szene aus dem damaligen Spiel TSV Peiting (in Grün) gegen TSV Peißenberg.

Peiting

Budenzauber und Bundesliga: Viel los in Peitings Sporthallen

  • schließen

Da ist was los am Wochenende in Peiting: In der Dreifachhalle steigt das internationale Frauen-Fußball-Turnier, im Eisstadion sind die Stockschützinnen in der Bundesliga gefordert. Mit dabei ist jeweils der TSV Peiting.

Peiting – Nach zweijähriger Pause ist es wieder so weit: Die Fußball-Frauen des TSV Peiting richten ihr großes internationales Hallenturnier aus – in diesem Jahr steigt bereits die 38. Auflage. Am Samstag, 11. Januar, und Sonntag, 12. Januar, rollt in der Dreifachturnhalle in Peiting der Ball. Auf dem Programm stehen am Samstag die Vorrunde (ab 12 Uhr) und am Sonntag eine Zwischenrunde (ab circa 11.30 Uhr) sowie die Platzierungsspiele. Am Samstagabend wird zudem gefeiert, und zwar bei der „Player’s Party“ im Spix im Bergwerk in Peiting (Beginn 20 Uhr).

Beim Turnier sind Teams aus Bayern, Hessen und Österreich am Start. Die Gruppe 1 bilden SV Egg/Günz (Kreisliga), SV 1880 München (Bezirksliga/Freizeit), SV Innsbruck (Tiroler Liga), FC Penzing (Kreisklasse), TSV Peiting I (Kreisliga), TSV Peiting III. In der Gruppe 2 spielen SG Weißbach (Kreisklasse), TSV Peiting II (Kreisklasse), SK Lation Innsbruck (2. Liga Österreich), TSG Neu-Isenburg I (Verbandsliga Hessen-Süd), TSG Neu-Isenburg II, SG Kaufbeuren (Kreisklasse), TSV Peißenberg (Freizeitliga).

Stockschießen: Spieltag mit geändertem Modus

Das Peitinger Eisstadion ist am Samstag, 11. Januar, und Sonntag, 12. Januar, Schauplatz des Turniers der Bundesliga Süd der Stockschützen-Frauen. Am Start sind 24 Mannschaften. Beginn ist am Samstag um 10 Uhr, am Sonntag um 7 Uhr. Mit dabei ist auch das Team des TSV Peiting. Franziska Lindner, Sabine Hipp, Selina Steber, Ulrike Lachenmayer und Irina Tsishuk „hoffen auf einen Platz unter den ersten fünf“, sagt TSV-Abteilungsleiter Christian Lindner. Eine derartige Platzierung ist gleichbedeutend mit der Qualifikation für die deutsche Meisterschaft. Eigentlich bildet das Turnier den Finalspieltag, doch die erste Runde im Dezember in Waldkraiburg musste aufgrund einer defekten Eismaschine abgesagt werden. Daher wird der Wettbewerb mit geändertem Modus (Jeder gegen jeden) gespielt, die Platzierungsspiele entfallen.

Auch das ist interessant:

Nuscheler stark bei Nationenpreis-Debüt - Erstmals durfte Dressurreiterin Bettina Nuscheler (Altenstadt) bei einem Nationenpreis antreten. In Ungarn glänzte sie vor allem beim finalen Ritt – trotz erschwerter Bedingungen.

Top-Vereine beim TSV Peiting - Es ist der Traum vieler Fußballer: einmal gegen Teams wie den FC Bayern München oder RB Leipzig spielen. Die U14-Burschen des TSV Peiting haben sich diesen erfüllt – und waren dabei sogar die Gastgeber.

Meistertitel mit persönlichem Rekord - Mit je einem Titel reisten die Peitinger Stefanie Strauß und Sebastian Kucharek von der deutschen Meisterschaft im Bankdrücken nach Hause. Strauß übertraf erstmals eine besondere Marke.

Drei Heimsiege und viel positive Resonanz - Dressur bis Drei-Sterne-Niveau war beim Turnier in Epfach geboten. Die Gastgeber freuten sich über ein klasse Starterfeld, viel positive Resonanz und drei Goldschleifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skilanglauf: Youngster Korbinian Heiland hat ein hohes Ziel
In der Heimat ist Schnee Mangelware, deswegen muss Skilangläufer Korbinian Heiland ins Ausland ausweichen. Dort ist er recht erfolgreich - und hat nun die WM-Norm im …
Skilanglauf: Youngster Korbinian Heiland hat ein hohes Ziel
Hohenpeißenberg noch sieglos, aber zuversichtlich
Als Nachrücker doch noch in die Verbandsliga Südwest aufgestiegen, laufen die Tischtennis-Herren des TSV Hohenpeißenberg der Musik bislang hinterher. Den Klassenerhalt …
Hohenpeißenberg noch sieglos, aber zuversichtlich
Verticallauf im Teutoburger Wald: Konrad Vogl trotzt dem Schlamm
Zum Saisoneinstand zog es Ultraläufer Konrad Vogl in den Teutoburger Wald: Beim „Hünenburger Verticallauf“ ging es vor allem darum, Höhenmeter zu sammeln. Das machte …
Verticallauf im Teutoburger Wald: Konrad Vogl trotzt dem Schlamm
Peitings Frauen stark, Peitings Männer schwach
Peitings Eisstockschützen sind bekannt für Top-Ergebnisse. Die Frauen lieferten ein solches auch wieder in der Bundesliga. Die Männer aber steckten tief im Abstiegskampf.
Peitings Frauen stark, Peitings Männer schwach

Kommentare