1 von 15
Die Lokalmatadorin in Aktion: Alexandra Maier (hier mit „Geronnimmo“ in einer S*-Prüfung) holte insgesamt drei Siege. 
2 von 15
Noch nicht lange in der S-Klasse: Rebecca Schnack (LRFV Burggen) belegte mit „Ricardo“ in der S*-Amateurprüfung den 19. Platz. 
3 von 15
Freude über Platz eins: Amelie Hackauff (RV Gut Kerschlach) gewann die S*-Amateurprüfung.
4 von 15
Heimreise mit einer Schleife: Corinna Rauch (LRFV Burggen) und „Eminenza“, hier in der M**-Dressur. 
5 von 15
Siegerrunde mit Christina Ott (links) und Alexandra Maier (r.) nach der S*-Prüfung zum FAB-Amateur-Cup.
6 von 15
Christina Ott (RV Weilheim-Lichtenau) mit „Holländer“.
7 von 15
Franziska Rosin (RFV Fuchstal) mit „Facebook“.
8 von 15
Alexandra Maier mit „Majestix W“.

Reiten

Turnier in Epfach: Drei Heimsiege und viel positive Resonanz

  • schließen

Dressur bis Drei-Sterne-Niveau war beim Turnier in Epfach geboten. Die Gastgeber freuten sich über ein klasse Starterfeld, viel positive Resonanz und drei Goldschleifen.

Epfach – Es war die dritte Prüfung binnen drei Tagen für „Geronnimmo“ – und auch die hatte er mit einer beachtlichen Leistung absolviert. Nicht verwunderlich also, dass Reiterin Alexandra Maier (RTG Neuhof-Epfach) dem Wallach beim Verlassen des Vierecks mit beiden Händen den Hals tätschelte, während die Zuschauer Applaus spendeten. Ein Sieg in einer M**-Dressur mit 68,382 Prozent, eine Platzierung als Vierter in der Qualifikation zum FAB-Amateur-Cup (S*) und ein beachtlicher sechster Rang bei seinem ersten Intermediaire-I-Start (nur drei Punkte fehlten zu einer Schleife) – das war die erfreuliche Ausbeute des Zwölfjährigen beim Heimturnier auf der „Reitanlage Maier“ in Epfach.

Epfach: Alexandra Maier dominiert im Prix St. Georges 

Lokalmatadorin Maier räumte obendrein mit „Majestix W“ noch ordentlich ab. Im Prix St. Georges dominierten die Epfacherin und der 13-jährige Wallach das Geschehen und siegten mit satten 18,0 Punkten Vorsprung. In der St.-Georges-Kür holten sich Maier und „Majestix W“ dann ebenfalls die Goldschleife ab. Hinzu kam noch ein dritter Rang in der Amateur-Dressurprüfung der Klasse S*, die Amelie Hackauff (RV Gut Kerschlach/bei Pähl) im Sattel von „Carlotta B“ mit 70 Prozent gewann.

Epfach: „Rockson“ siegt in Inter-II-Prüfung 

Doch nicht nur sportlich stimmte die Bilanz der Gastgeber. Hausherrin Manuela Maier freute sich über diverse Top-Reiter, die nach Epfach gekommen waren. Das Starterfeld in der schwierigsten Prüfung, einer Intermediaire-II (S***), bezeichnete sie als „mega-mäßig“. Dort zeigten die Paare Piaffe, Passage, ganze Galopp-Pirouetten und Serienwechsel von Sprung zu Sprung. Rund 100 Zuschauer wohnten dem Wettbewerb bei, in dem Uwe Schwanz (RV Waldhauser Hof) für einen Paukenschlag sorgte. Der Sauerlacher stellte erstmals den achtjährigen „Rockson“ in einer Drei-Sterne-Prüfung vor und holte gleich den Sieg (70,175 Prozent).

Epfach: Viel Lob von Besuchern und Reitern 

Während der drei Turniertage erhielt Manuela Maier von Reitern und Besuchern immer wieder Lob – sei es fürs Ambiente, den Zustand der Anlage oder die Wettbewerbe an sich. „Das freut einen, wenn die Resonanz so positiv ausfällt“, so die RTG-Chefin. Kurz vor dem Turnier hatten die Veranstalter einen Schreckmoment zu verdauen, nachdem kurzfristig Arbeitskräfte nicht zur Verfügung standen. Mit Hilfe „einiger bestimmter Einsteller“, so Manuela Maier, konnte das Turnier doch wie geplant stattfinden. „Sie haben toll geholfen“. Über die drei Tage hätten sich die Veranstalter insgesamt ein paar mehr Zuschauer gewünscht, einzelne Prüfungen waren aber recht ordentlich besucht. Darüber hinaus hatte die RTG mit dem Wetter insgesamt Glück; ganz am Ende der letzten Prüfung begann noch ein Hagelschauer, der im Lechrain für Schäden sorgte.

Neben Maier schafften es weitere Reiterinnen aus dem Schongauer Raum in die Platzierungen. Die Altenstadterin Bettina Nuscheler (RFV Fuchstal) überzeugte im Sattel von „Fascinate“ als Zweite im Prix St. Georges (66,974 Prozent). In der St.-Georges-Kür sprang für das Duo unter elf Paaren der vierte Rang (41,350 Punkte) und damit eine weitere Schleife heraus. Corinna Rauch vom LRFV Burggen holte mit der zehnjährigen „Eminenza“ in der M*-Dressur, zugleich eine Qualifikation zum FAB-Amatur-Cup, als Vierte eine Platzierung. Die Teilnehmer im Vorderfeld lagen alle nahe beisammen, der erste Rang war 5,5 Punkte entfernt.

Keine Schleife gab es für Rebecca Schnack (LRFV Burggen), die mit „Ricardo“ in der Amateur-Dressurprüfung der Klasse S* angetreten war. Das Duo landete auf dem 19. Rang. Mit einem vorderen Platz hatte Schnack ohnehin nicht gerechnet. Erst seit vergangener Saison sind die 25-Jährige und ihr 16-jähriger Hengst, den sie selbst ausgebildet hat, in der schweren Klasse unterwegs. „Es macht Spaß, in solchen Prüfungen mitzureiten“, sagte Schnack, die so gut wie jeden Tag mit ihrem Pferd beschäftigt ist. Sie sei stolz, es bis in die S-Klasse geschafft zu haben. 

In der Regel startet Schnack bei Turnieren, die bis zu eineinhalb Fahrstunden vom Wohnort Burggen entfernt sind. Sie ist „ganz guter Dinge“, dass es künftig in der Ergebnisliste bei S-Prüfungen weiter nach vorn geht. „Übung macht den Meister“, sagte sie nach dem Auftritt in Epfach mit einem Lächeln. „Vielleicht klappt es doch mal mit einer Schleife.“

Auch das ist interessant: 

Alina Rößle zweimal in der Dressur ganz vorn - Viel Betrieb herrschte beim Reitturnier des LRFV Burggen. In der höchsten angeboteten Prüfung, einer M*-Dressur, feierten die Gastgeber einen ganz speziellen Erfolg.

Siegesjubel in vollem Galopp - Um die Kreismeistertitel im Springen ging es beim zweiten Turnier des RFV Ammersee binnen zwei Wochen. Bei der Siegerehrung der Kombi-Wertung hatte ein Pferd besonderen Spaß.

Sieg und Schleifen für Alexandra Maier - Prüfungen bis Drei-Sterne-S standen auf dem Reiterhof Laurent auf dem Programm. Alexandra Maier holte bei dem Turnier gleich mehrere Platzierungen.

RFV Ammersee top in der Team-Dressur - Beim RFV Ammersee-Dießen fand der erste Teil der Kreismeisterschaft statt. In der Team-Dressur waren die Gastgeber top. Auch die „Weilheimer Pferdefreunde“ siegten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Daniel Burkart weiter auf dem Weg zum Profi
Daniel Burkart aus Steingaden möchte Volleyballprofi werden. Dafür zog der 16-Jährige bereits vor Jahren nach München und geht seinen Weg nun Schritt für Schritt weiter.
Daniel Burkart weiter auf dem Weg zum Profi
Valentin Kees im „ADAC MX Junior Cup 85“ erstmals Dritter
Motocrossfahrer Valentin Kees aus Schwabniederhofen fährt von Erfolg zu Erfolg. Im „ADAC MX Junior Cup 85“ stand er nun erstmals auf dem Podest.
Valentin Kees im „ADAC MX Junior Cup 85“ erstmals Dritter
Gauschießen übertrifft die Erwartungen - mit Preisverteilung geht es zu Ende
Das 65. Gauschießen in Schwabniederhofen war ein großes Fest mit sportlichen Spitzenleistungen. Mit der Preisverteilung ist es nun zu Ende gegangen.
Gauschießen übertrifft die Erwartungen - mit Preisverteilung geht es zu Ende
Valentin Kees erlebt „genialen Renntag“  und eine Schrecksekunde
Valentin Kees ist nicht zu stoppen: Beim jüngsten Wettbewerb zur deutschen 85-ccm-Meisterschaft dominierte er das Geschehen. Gefährlich wurde ihm nur ein überrundeter …
Valentin Kees erlebt „genialen Renntag“  und eine Schrecksekunde