1 von 2
Doppelt im Einsatz: Lokalmatadorin Alexandra Maier (hier mit „Geronnimmo“) ist in der Turnier-Organisation gefordert, wird aber auch selbst Prüfungen absolvieren. 
2 von 2
Doppelt im Einsatz: Lokalmatadorin Alexandra Maier (hier mit „Majestix W“) ist in der Turnier-Organisation gefordert, wird aber auch selbst Prüfungen absolvieren. 

Reiten: Turnier in Epfach

Drei Tage Dressur auf Top-Niveau

  • schließen

Dressur auf hohem Niveau mit Piaffe und Passage: Das ist von 15. bis 17. Juni beim Turnier des RTG Neuhof-Epfach geboten. Top-Reiter haben gemeldet. 

Epfach – Ein Turnier auf diesem Niveau ist in der Region einmalig. Auf der „Reitsportanlage Maier“ in Epfach-Neuhof werden von morgigem Freitag, 15. Juni, bis kommenden Sonntag, 17. Juni, insgesamt zwölf Dressurprüfungen bis hin zur Drei-Sterne-S-Klasse (Intermediaire II) ausgetragen.

Ein solches Programm – in der Intermediaire II werden Piaffe und Passage gezeigt – zieht Spitzenreiter und Reiter aus Ställen mit Top-Pferden an. Genannt haben unter anderem Uwe Schwanz (ehemals deutscher und bayerischer Meister), Dr. Tina von Block und Julia Sarah Hamberger, die als Ausbilderin in Aubenhausen, dem Standort der Werndl-Familie, tätig ist. Auch bekannte Namen aus dem Landkreis sind dabei.

Nach einer längeren Pause und einem Umbau auf dem Gelände 2016 startete die Familie Maier im vergangenen Jahr wieder mit einem Wettbewerb auf ihrer Anlage. „Es braucht schon viel an Management, damit sich so ein Turnier trägt“, sagt Hausherrin Manuela Maier. Je höherwertig eine Prüfung ist, umso höher muss das Preisgeld ausfallen. In Epfach werden über 7000 Euro ausgeschüttet. Um entsprechend qualifizierte Richter zum Termin zu bekommen, muss teils ein Jahr vorher bei ihnen angefragt werden.

Der Platz, auf dem das Dressurviereck steht, ist von der Firma „Otto Sport“ gebaut worden, die auch für die Anlage für Olympia 2016 in Rio verantwortlich zeichnete. „Dieser Boden würde auch Regen vertragen“, sagt Manuela Maier augenzwinkernd. Die Ausrichter von der RTG Neuhof-Epfach hoffen allerdings auf gutes Wetter. Für Zuschauer ist der Eintritt frei. Für die Bewirtung der Gäste ist gesorgt.

Zeitplan

Freitag, 15. Juni: 9 Uhr Dressurpferdeprüfung Klasse A; 11.30 Uhr Dressurpüfung Kl. M**; 15.30 Uhr Dressurprüfung Kl. S*. Samstag, 16. Juni: 7.30 Uhr Dressurpferdeprüfung Kl. L; 10 Uhr Amateur-Dressurprüfung Kl. M*; 12 Uhr Amateur-Dressurprüfung Kl. M**; 15.30 Uhr Dressurprüfung Kl. S**; 18 Uhr Dressurprüfung Kl. S* (St.-Georges-Kür); Sonntag, 17. Juni: 7.30 Uhr Amateur-Dressurprüfung Kl. S*; 11 Uhr Dressurpferdeprüfung Kl. M; 12.30 Uhr Amateur-Dressurprüfung Kl. S*; 15.30 Uhr Dressurprüfung Kl. S***.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Bettina Nuscheler darf zur Jugend-DM
Ob in Donaueschingen oder Holzkirchen – die Reiterinnen aus der Region holten jüngst viele Schleifen. Bettina Nuscheler freut sich auf die Jugend-DM.
Bettina Nuscheler darf zur Jugend-DM