+
Die Schützen-Elite aus Schwabniederhofen: v.l. Michael Vosta, Lea Demmler, Birgit Waldmann, Klaus Waldmann und Christian Lang.

Beste Schützen gesucht

Finale beim Gauschießen in besonderer Atmosphäre

Elf Schießtage standen die Schützen des Gaus Schongau in Schwabniederhofen bereits an den Ständen. Am Mittwoch werden nun die Sieger ermittelt.

Schwabniederhofen – Treffsicherheit haben die Schützen beim Gauschießen in Schwabniederhofen an den vergangenen elf Schießtagen bewiesen. An diesem Mittwoch wird auch Nervenstärke nötig, wenn sich beim Finalschießen die besten Schützen messen. Beim sportlichen Höhepunkt im Rahmen des 65. Gauschießens treten mit dem Luftgewehr die 22 Besten sowie zusätzlich zwei einheimische Schützen gegeneinander an. In der Schüler-/Jugendklasse qualifizierten sich die besten neun Schützen plus drei Schwabniederhofener für das Finale. Mit der Luftpistole schießen die elf Besten sowie ein Schwabniederhofener um den Sieg.

Erst werden in Schwabniederhofen die Sieger ermittelt, dann wird gefeiert

Je Durchgang haben die Schützen 50 Sekunden Zeit, um ihren Schuss abzugeben. In jedem Durchgang scheidet der Teilnehmer mit dem schlechtesten Ergebnis aus. Den Start machen am Mittwochabend um 18 Uhr im Festzelt die Schüler und Jugendlichen. Um 19 Uhr folgt das Luftgewehr-Halbfinale der Gruppe A, um 19.30 Uhr das der Gruppe B. Das Finale mit der Luftpistole startet um 20 Uhr. Den sportlichen Abschluss, bevor die große Party startet, bildet um 20.45 Uhr die Endrunde mit dem Luftgewehr. Dafür qualifizieren sich je die besten sechs Schützen der beiden Halbfinals. Der Eintritt ist frei.

Sechs Schwabniederhofener im Halbfinale mit dem Luftgewehr dabei

Für Lokalkolorit ist gesorgt: Sechs Schwabniederhofener haben sich für das Finalschießen mit dem Luftgewehr qualifiziert. Birgit Waldmann wurde 2007, 2014, 2015 und 2016 Oberbayerische Meisterin mit dem Zimmerstutzen. 2008 gewann sie bei der Oberbayerischen Meisterschaft mit 494,3 Ringen das Damen-Einzel mit dem Luftgewehr. 2017 holte sich Waldmann bei der Bayerischen Meisterschaft mit dem Zimmerstutzen im Damen-Einzel den Titel.

Lea Demmler belegte 2016 bei der Bayerischen Meisterschaft im Kleinkaliber-Standard den dritten Platz. Bronze holte die 17-Jährige in derselben Disziplin bei der Oberbayerischen Meisterschaft. Zuletzt schoss sie für Prittlbach in der Bayernliga und Oberbayernliga. Doch wegen ihres beginnenden Studiums tritt Demmler künftig wieder für Schwabniederhofens Mannschaft an die Stände.

Michael Vosta wurde 2013 mit 387 Ringen Oberbayerischer Meister mit dem Luftgewehr in der Jugendklasse und hat sich seither kontinuierlich gesteigert. Christian Lang war in Jugendjahren schon Dritter bei der Oberbayerischen und schoss zweimal um die Deutsche Meisterschaft.

Von der ersten Schwabniederhofener Luftgewehr-Mannschaft, die amtierender Meister der 1. Gauliga ist, sind lediglich Manuel Huber und Klaus Waldmann beim Gauschießen nicht als Schützen dabei. Letzterer ist beim Finalschießen, zu dem auch viele Besucher erwartet werden, mit organisatorischen Aufgaben ausgelastet. Dafür haben sich aber Christian Stolle und Manfred Lang für das Halbfinale mit dem Luftgewehr qualifiziert.

von Dietmar Friebel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schongauer Triathleten schaffen Klassenerhalt souverän
Beim Saisonfinale der Triathlon-Regionalliga starteten die Schongauer Männer sowie das zweite Frauenteam mit einem klaren Ziel – dem Klassenerhalt.
Schongauer Triathleten schaffen Klassenerhalt souverän
Peiting in der Champions League weiter ungeschlagen
Zwei Spiele musste der TSV Peiting in Südtirol innerhalb von zwei Tagen absolvieren. Beide endeten mit dem gleichen Ergebnis: Unentschieden.
Peiting in der Champions League weiter ungeschlagen
Außenseiter gewinnen beim Gauschießen in Schwabniederhofen
Das Gauschießen in Schwabniederhofen hat am Mittwoch seine Sieger gefunden. Dabei setzten sich vor 500 Zuschauern nicht die Favoriten durch.
Außenseiter gewinnen beim Gauschießen in Schwabniederhofen

Kommentare