1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Einfach kurios!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Fritzmeier

Kommentare

null

Weilheim-Schongau - Es ist endlich soweit: Die Fußball-WM in Brasilien hat begonnen, und ganz Deutschland fiebert mit der Nationalmannschaft mit. Damit Sie mitreden können und nicht im Abseits stehen, machen wir Sie fit für die WM. Folge 9: Einfach kurios!

Wer viele Gegentore kassiert, ist nicht automatisch ein Verlierer. Sie denken jetzt bestimmt: Hä? Dabei sollten wir Deutschen es am allerbesten wissen: Unsere Nationalmannschaft hat in der kompletten WM-Geschichte (bis 2006) die meisten Gegentore bekommen – 112 in 92 Spielen. Zum Glück haben unsere Männer auch viele geschossen: 190 Tore. Nur Brasilien hat mehr. 1954 wurde Deutschland mit 14 Gegentoren in sechs Spielen sogar Weltmeister. Die Mannschaft aus der Schweiz dagegen blieb 2006 drei Vorrundenspiele und das Achtelfinale inklusive Verlängerung ohne Gegentor und schied trotzdem aus – im Elfmeterschießen. Wer wenige Gegentore kassiert, ist also nicht automatisch ein Siegertyp.

Nur ein einziges Spiel in der WM-Geschichte endete mit einem zweistelligen Ergebnis: Mit 10:1 gewann 1982 Ungarn gegen El Salvador.

In einer Disziplin ist unsere Nationalmannschaft besonders gut: Noch nie hat die deutsche Elf ein Elfmeterschießen verloren. Ebenfalls noch nie hat eine Mannschaft aus Europa auf amerikanischem Grund den Weltmeister-Titel geholt. Bisher fanden sieben Turniere auf diesem Kontinent statt, immer kam der Sieger aus Südamerika. Deutschland ist aber Rekord-Vizeweltmeister: 1966, 1982, 1986 und 2002 verlor die Mannschaft das Endspiel. Und wir sind auch Rekorddritter. Vier Mal, nämlich 1934, 1970, 2006 und 2010, belegte die deutsche Mannschaft Platz drei.

tf

Alle Folgen der Serie finden Sie hier!

Auch interessant

Kommentare