1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Gut gezielt beim Finale: Schwabniederhofen gewinnt Auflage-Premiere

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

null
Die Teilnehmer am Finalschießen: (vo.v.l.) Helmut Mayer, Walter Gretschmann, Resi Gretschmann (alle Böbing), Georg Oswald (RWK-Leiter), Maria Härtel, Klaus Waldmann, Willi Pitzl, Hans Meßmer (alle Schwabniederhofen), Edi Schweiger, Andi Hupe (beide Team Apfelfach), Konrad Schwarz (1. Gauschützenmeister), Georg Volk (Apfelfach), Winfried Neugebauer (Böbing), Hans Becher (Apfelfach), (hi.v.l.) Klaus Eberhard, Sigi Linke, Johann Schwarz, Robert Kagermeier (alle Bernbruck). © Gau Schongau

Erstmals gab es im Gau Schongau eine eigene Runde für Auflage-Schützen. Die absolvierten nun ein Finalschießen, in dem es zu einem spannenden Wettkampf kam.

Steingaden – Das Fazit ist eindeutig: Die Einführung eines Rundenwettkampfs (RWK) für die Auflage-Schützen im Gau Schongau „ist eine bärige Sache“, so Wettkampfleiter Georg Oswald. Ein gelungenes Finalschießen in Steingaden mit dem Sieger Schwabniederhofen rundete die Premieren-Saison ab. Im Schützengau Weilheim gibt es seit mehreren Jahren eine eigene Runde für Auflage-Schützen, die sich steigender Beliebtheit erfreut. Heuer treten dort 15 Teams in drei Ligen an.

Auflage-Schießen: Vorrunde mit zehn Mannschaften

Im Gau Schongau waren in der Vorrunde zehn Mannschaften (je fünf in einer Nord- und Süd-Staffel) am Start. Die jeweils zwei besten Teams (mit je vier Schützen) qualifizierten sich fürs Finalschießen. Die Teilnehmer lieferten sich über zwei Durchgänge laut Oswald einen spannenden Wettkampf. Zunächst traten die dritt- und viertbesten Schützen jedes Teams an, im finalen Durchgang waren die beiden Top-Akteure an der Reihe. Am Ende setzte sich das Team von Schwabniederhofen (Maria Härtel, Klaus Waldmann, Willi Pitzl, Hans Meßmer) gegenüber den Konkurrenten durch. Die Auflageschützen des SV hatten bereits in der Gruppe Nord mit 25 Punkten das Geschehen dominiert. Was die Einzelwertung anbelangt, lagen Waldmann (311,5 Ringe im Schnitt) und Meßmer (311,4) in der Liga ganz vorn.

Auflage-Schießen: Platz zwei fürs Team „Apfelfach“

Den zweiten Platz beim Finalschießen belegte das Team „Apfelfach“, ein Zusammenschluss von der SG Apfeldorf und des SV Epfach. Für das Team – Zweiter in der Gruppe Nord – traten beim Finale Edi Schweiger, Andi Hupe, Georg Volk und Hans Becher an. Im ersten Durchgang lagen die „Apfelfacher“ mit Schwabniederhofen gleichauf, doch dann zog der spätere Sieger davon.

Auf dem Bronze-Rang landete der Gewinner der Süd-Staffel, das Team aus Böbing (Helmut Mayer, Walter Gretschmann, Resi Gretschmann, Winfried Neugebauer). Den vierten Rang nahm die Mannschaft „Bernbruck“ (Bernbeuren/Schwabbruck) ein. In deren Reihen befand sich der einzige Luftpistolenschütze des Finalschießens, Sigi Linke. An seiner Seite schossen Klaus Eberhard, Johann Schwarz und Robert Kagermeier.

Für den reibungslosen Ablauf sorgten die Rundenwettkampf-Leiter Evi Baab (Auflage) und Georg Oswald. Die Teilnahme hatte sich am Ende für alle gelohnt: Jedes Team bekam einen Brotzeitkorb und Urkunden, die besten drei bekamen überdies eine Kiste Bier. 

Gaumeisterschaft: Am Samstag 8. Februar, steigt in Kinsau die Gaumeisterschaft der Auflage-Schützen, parallel zur Meisterschaft für Luftpistole und Luftgewehr. Der Wettkampftag dauert von 11 bis 20 Uhr.

Auch das ist interessant:

FC Penzberg auf bayerischem Futsal-Thron - Die Fußballer des FC Penzberg sind wahre Hallen-Spezialisten. Das bewies der Bezirksligist nun beim 38. Lotto Bayern Hallencup, bei dem der FCP seinen größten Triumph feierte.

Sorge um Schongaus Milan Kopecky - Es stand 3:3 zwischen Schongau und Schweinfurt, die Verlängerung begann. Doch dann brach EAS-Stürmer Milan Kopecky zusammen. Sein Zustand ist auch am Montag noch kritisch.

Auch interessant

Kommentare