+
Das Meister-Team: (vorn von links) Zijada Blaskovits, Bettina Müller, Cornelia Götz und Tanja Wöhnl, (hinten von links) Waltraud Stögbauer, Marlene Oberlechner, Marianne Gleich, Cordula Dengler, Monika Klieber und Josefine Fischer.

Tennis

Damen 40 im Saisonfinale ganz cool

In einem spannenden Saisonfinale behielten die Tennis-Damen 40 des SV Hohenfurch kühlen Kopf – und durften den Titel in der Bezirksklasse 1 bejubeln.

Hohenfurch – Die Mannschaft der Damen 40 steigt als Meister in die Bezirksliga auf. Im letzten Spiel gewannen die Hohenfurcherinnen mit 6:3 gegen den TSV 1880 Starnberg. Der Sieg war enorm wichtig, da auch der direkte Konkurrent, der Lenggrieser SC, zum Abschluss siegte (7:2 beim SV Planegg). Beide Teams lagen nach Spielpunkten gleichauf (12:2), doch die Hohenfurcherinnen hatten bei den Mannschaftspunkten (+10) die Nase vorn.

Der Meistertitel war letztlich verdient. Zum Start in die Runde verloren die Hohenfurcherinnen beim TC Grün-Weiß Gräfelfing knapp mit 4:5, doch danach gab es nur noch zumeist deutliche Siege. Selbst der größte Konkurrent, der Lenggrieser SC, zog im direkten Duell klar den Kürzeren; mit 9:0 gewann Hohenfurch auf heimischer Anlage. Auch gegen den TV Dürnbach II und den TC Wolfratshausen gab das Team kein Spiel ab. Gegenüber der Saison davor steigerte sich der SVH gewaltig: In der Spielrunde 2017 landete die Damen-40-Mannschaft mit 4:8 Punkten auf Platz vier.

Auf Seiten des SVH kamen während der Saison elf Spielerinnen zum Einsatz. Im Folgenden die Spielerinnen samt Bilanzen: Tanja Wöhnl (7:1 Siege), Waltraud Stögbauer (8:2), Monika Klieber (11:3), Cornelia Götz (4:0), Cordula Dengler (8:4), Zijada Blaskovits (12:2), Bettina Müller (7:0), Josefine Fischer (3:2), Marianne Gleich (8:0), Marlene Oberlechner (1:0), Brigitte Schönfelder (1:0). 

df/ph

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare