1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

TTC Birkland muss für zweiten Saisonsieg richtig kämpfen

Erstellt:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Karin Stumpfecker (Archivaufnahme) gelang im Heimspiel gegen Hofstetten an Nummer eins ein Doppel- und ein Einzelsieg.
Die Gegnerinnen machten es ihr nicht einfach: Karin Stumpfecker (Archivaufnahme) gelang im Heimspiel gegen Hofstetten an Nummer eins ein Doppel- und ein Einzelsieg. © Roland Halmel

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Die Tischtennis-Frauen des TTC Birkland untermauern in der Oberliga Bayern ihre Ambitionen auf einen Spitzenplatz. Das Heimspiel gegen den TV Hofstetten II verlief allerdings sehr spannend.

Birkland – Zweites Spiel, zweiter Sieg: Die Tischtennis-Frauen des TTC Birkland untermauern in der Oberliga Bayern ihre Ambitionen auf einen Spitzenplatz. Gegen den TV Hofstetten II gewann das TTC-Team mit 6:4. Teamsprecherin Lena Berchtold war angesichts des Auftritts zufrieden: Die Gäste haben „eine Mannschaft, die durchaus vorn mitspielen kann. Der Sieg lässt uns positiv auf die kommenden Spiele blicken.“

Ganz so eindeutig wie in der Woche davor, beim 8:2 über die TSG Thannhausen II, verlief das Geschehen an der Platte nicht. „Die Partie war lange ausgeglichen“, so Lena Berchtold. Im Vergleich zum Saisonauftakt wurden fünf Sätze mehr gespielt. Am Ende waren es Lena Berchtold mit einem 3:2 (11:5, 8:11, 12:10, 6:11, 11:2) und Julia Holz mit einem 3:1 (11:5, 5:11, 11:9, 11:7), die im Endspurt den Gesamterfolg perfekt machten.

TTC Birkland: Entscheidung in den letzten zwei Einzeln

Nach den Anfangsdoppeln stand es 1:1. Karin Stumpfecker/Julia Holz hatten ihre Partie mit 3:0 Sätzen gewonnen. Patricia Weishäupl/Lisa Berchtold mussten sich mit 0:3 geschlagen geben. In den Einzeln stellte der TTC um – für Lisa Berchtold trat Lena Berchtold an. Aus dem ersten Umlauf kamen die Gastgeberinnen mit drei Siegen. Stumpfecker (3:1) sowie Berchtold (3:1) und Holz (3:2) gewannen ihre Partien. Weishäupl verlor mit 1:3 Sätzen gegen Hofstettens Nummer eins, Julia Janitzek. Zu Beginn der zweiten Einzelserie mussten Stumpfecker und Weishäupl jeweils eine 2:3-Niederlage hinnehmen – die Partie war damit wieder offen.

Nach zwei Heimspielen zum Start steht für den TTC Birkland nun in gut einer Woche das erste Auswärtsspiel in der Oberliga an. Gegner am Samstag, 16. Oktober, 16 Uhr, ist der ESV München-Freimann. Die Gastgeberinnen sind für die Birkländerinnen ein unbeschriebenes Blatt: „Wir haben bisher noch nie gegen Freimann gespielt“, sagt Lena Berchtold. Sie geht allerdings von einem erneut engen Spielverlauf aus. Der ESV hat – nach einem 6:4-Auftaktsieg gegen den Post SV Augsburg – auswärts mit 3:7 verloren. „Aber das war gegen den Tabellenersten und Aufstiegsaspiranten Bad Rodach“, betont Lena Berchtold.

Auch das ist interessant: Moto2-Pilot Marcel Schrötter hatte Pech beim Grand-Prix in den USA. Die EA Schongau ist in der Eishockey-Bayernliga optimal in die neue Saison gestartet. Kletterin Martina Demmel hat bei der DM in Augsburg einen Riesenerfolg gefeiert.

Auch interessant

Kommentare