Siegerehrung bei den „Schülern III“: Sina Eckert (TSV Bernbeuren/Mi.) gewann vor Tanja Schmid (WSV Peiting-Ramsau/r.) und Amelie Baierl (TSV Weilheim).
1 von 2
Siegerehrung bei den „Schülern III“: Sina Eckert (TSV Bernbeuren/Mi.) gewann vor Tanja Schmid (WSV Peiting-Ramsau/r.) und Amelie Baierl (TSV Weilheim).
Siegerehrung bei den „Kindern III“: Maria Beschta (SV Wildsteig/Mi.) siegte vor Alila Rieger (r.) und Emilia Schelle (beide vom TSV Weilheim).
2 von 2
Siegerehrung bei den „Kindern III“: Maria Beschta (SV Wildsteig/Mi.) siegte vor Alila Rieger (r.) und Emilia Schelle (beide vom TSV Weilheim).

Kreiscup 2020

Bernbeuren am Kreithlift neun Mal auf dem Podest

  • schließen

Der TSV Bernbeuren hat beim zweiten Kreiscup-Rennen der Saison ordentlich abgeräumt. In der Vereinswertung liegt dennoch eine andere Mannschaft vorn. 

Landkreis – Die meisten Podestplätze beim zweiten Kreiscup-Rennen der Saison holte der TSV Bernbeuren: Neun Fahrer schafften es in den verschiedenen Klassen unter die besten drei – viermal stand der erste Platz zu Buche. Gut läuft es für die Skiabteilung des TSV Weilheim. Auch beim zweiten Rennen der Serie, an der neben Vereinen und Sparten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau benachbarte Vereine aus dem Skigau Werdenfels teilnehmen, lag die TSV-Renngruppe in der Vereinswertung ganz vorn. Anders als geplant, stand am vergangenen Wochenende ein Riesenslalom (statt eines Vielseitigkeitsslaloms) an. Dafür herrschte nun bestes Winterwetter. Gefahren wurde wieder in der Leutasch, und zwar am Kreithlift in Weidach.

Wie schon beim Auftaktrennen in der Woche davor holten Sina Eckert (Schüler III) und Alicia Eckert (Jugend I) Klassensiege für die Bernbeurener. In der Gesamtwertung (siehe Sport in Zahlen) führen sie damit jeweils mit dem Optimum von 60 Punkten. Einmal mehr ein enges Rennen lieferten sich bei den „Schülern IV“ (Jahrgang 2004) Jana Waibl und Alina Echtler aus Bernbeuren. Vergangene Woche trennten beide vier Hundertstel; diesmal gewann Waibl mit 25 Hundertstel vor der Vereinskollegin. Erneut Dritte wurde Lea Gleiter (SC Iffeldorf). Den vierten Klassensieg für den TSV Bernbeuren fuhr Jana Maier (Schüler I) ein. Sie lag 14 Hundertstel vor Jana Kapfer (SC Peiting).

Lauterbach und Hohenfurch sammeln je sechs Podestplätze

Die Renngruppe des TSV Weilheim war etwas kleiner als in der Woche davor, Grund war unter anderem eine Schulveranstaltung des Gymnasiums. Dennoch sprangen zahlreiche vordere Platzierungen heraus. Emma Becht (Kinder II) und Robin Pixner (Kinder IV) – beim Auftakt jeweils Zweite – standen nun jeweils ganz oben auf dem Podest. Gleiches galt für Wolfgang Mahn, der bei den „Schülern II (Jg. 2006) Nick Staltmeier (DAV Peißenberg) und Vereinskollege Paul Irrrek hinter sich ließ. Die Abstände zwischen den drei Fahrern waren knapp. Mahn lag vier Hundertstel vor Staltmeier, der wiederum 15 Hundertstel schneller als Irrek war.

Der SC Lauterbach und der SC Hohenfurch überzeugten mit jeweils sechs Podestplätzen. Klassensiege für den SCL fuhren Fabian Schuster (Kinder I) und Marie Lory (Schüler II) ein. Für Hohenfurch war Christoph Schratt (Jugend I) erfolgreich; er siegte souverän, mit satten 1,95 Sekunden Vorsprung. Schratt hatte auch schon beim ersten Rennen mit deutlichem Vorsprung gewonnen.

Nico Floritz siegt bei den Ältesten im Kreiscup

Gut in Form präsentierten sich erneut die Skirennläufer des DAV Peißenberg/Hohenpeißenberg: Fünf Podestplätze, darunter drei Siege – so lautete die Bilanz. Ganz vorn landeten Fabian Schwarz (Schüler III) – er hatte 2,72 Sekunden Vorsprung –, Bastian Staltmeier (Schüler IV) und David Stowasser (Kinder V). In der Vereinswertung landeten die Peißenberger an diesem Tag erneut auf dem vierten Platz.

Als „im Großen und Ganzen hervorragend“ bezeichnete Flori Heumann, Präsident des Skiclubs Penzberg, das Abschneiden seiner jungen Rennfahrer. Maxi Vorreiter (2. Platz „Jugend I“) und Kai Schumacher (3. Platz „Jugend II“) holten Podestränge. Hinzu kamen noch neun Platzierungen unter den Top Ten der jeweiligen Klasse.

Der SC Böbing heimste einen Siegerpokal ein: Sarah Veit war bei den „Kindern V“ (Jg. 2008) der Konkurrenz – wie schon beim Saisonstart – weit voraus. Diesmal gewann sie mit 2,99 Sekunden Vorsprung. Ebenfalls ihre zweiten Erfolge in diesem Jahr feierte Maria Beschta (Kinder III) vom SV Wildsteig und Felix Ramsayer (Kinder II) vom BSC Oberhausen. Bei den ältesten, in der Jugend II, holte sich Nico Floritz (WSV Peiting-Ramsau) den Tagessieg.

Sein Debüt im Weltcup feierte zuletzt Simon Jocher aus Schongau. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Katharina Vogl und ihr Weitsprung-Coup in der Werner-von-Linde-Halle
Katharina Vogl hat für einen Coup gesorgt: Bei der bayerischen Hallenmeisterschaft holte sie Silber im Weitsprung - mit einer Weite, die sie selbst im Freien noch nie …
Katharina Vogl und ihr Weitsprung-Coup in der Werner-von-Linde-Halle
Senioren liefern turbulentes Finale ab - und der Kreis-Vorsitzende holt Gold
Da war was los bei den Endläufen der Senioren: Die Sportkegler im Kreis „Zugspitze“ lieferten sich in Eberfing spannende Wettkämpfe, bei denen das Feld durcheinander …
Senioren liefern turbulentes Finale ab - und der Kreis-Vorsitzende holt Gold
Nervenstark im Finalturnier: Gold und Silber für Schwarz-Gelb
In Ligaspielen mussten Schongaus Kegler in dieser Saison diverse Niederlagen einstecken. Bei der Einzelmeisterschaft war ein Schwarz-Gelb-Duo nun obenauf.
Nervenstark im Finalturnier: Gold und Silber für Schwarz-Gelb
„Mountain Attack“: Konrad Lex hat erst Probleme - und ist dann zufrieden
Der Rottenbucher Konrad Lex ist eine Koryphäe im Skibergsteigen. Das bewies er auch bei der „Mountain Attack“ - auch wenn er zu Beginn noch Probleme hatte. 
„Mountain Attack“: Konrad Lex hat erst Probleme - und ist dann zufrieden