1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Schongau

Hoy hört auf: Salzmann übernimmt den TSV Rott

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Uwe Hoyhört aus beruflichen Gründen auf
Uwe Hoy hört aus beruflichen Gründen beim TSV Rott auf.

Rott - Paukenschlag beim TSV Rott: Trainer Uwe Hoy hat sein Amt niedergelegt. Die Gründe und wer ihn zumindest vorerst an der Seitenlinie beerben wird:

Die Überraschung am vergangenen Wochenende war groß, als Ex-Knipser Salvatore Scolaro an der Seitenlinie des TSV Rott stand. Der Grund: Uwe Hoy hatte unter der Woche als Trainer das Handtuch geworfen. „Aus beruflichen Gründen. Mit der Vier-Schicht geht es mir zeitlich einfach nicht aus“, sagt er.

Weitere Faktoren sind seine junge Familie und der schwache Saisonstart – zwei Niederlagen bei 2:17 Toren. „Da ist alles zusammengekommen“, sagt Hoy, der am Donnerstagabend nochmals das Gespräch mit der Mannschaft sucht, seine Entscheidung begründet und ihnen alles Gute mit auf den Weg gibt.

Den bestreitet der TSV vorerst mit Christian Salzmann. Der Ex-Spielmacher, der erst nach der vergangenen Saison seine Karriere beendet hatte, übernimmt nach Angaben des Vereins fürs Erste das Amt von Hoy. "Wir sind froh, dass er eingesprungen ist", sagt Jörg Grelics. Nun sei man auf der Suche nach einem Trainer.

Denn auch der Übergangscoach ist derzeit nicht vor Ort, Salzmann befindet sich im Urlaub. So lange leitet Scolaro das Training, der gleich einen erfolgreichen Einstand feiern durfte. Nach dem Katastrophen-Start holte er – nicht weniger überraschend als Hoys Rücktritt – den ersten Saisonsieg, gewann mit 1:0 gegen den FC Scheuring – die Hoffnung auf den Kreisklassen-Erhalt lebt.  

js

Auch interessant

Kommentare