Corona-konforme Preisverleihung: SCS-Präsident Helge von Hirschhausen (oben r.) in einer Videokonferenz mit den DSV-Vertretern Patricia Finster, Stefan Schwarzbach (oben l.) und Präsident Dr. Franz Steinle (oben M.) sowie Axel Müller (unten M.) und Daniel Birkenmayer vom Ski-Club Starnberg.
+
Corona-konforme Preisverleihung: SCS-Präsident Helge von Hirschhausen (oben r.) in einer Videokonferenz mit den DSV-Vertretern Patricia Finster, Stefan Schwarzbach (oben l.) und Präsident Dr. Franz Steinle (oben M.) sowie Axel Müller (unten M.) und Daniel Birkenmayer vom Ski-Club Starnberg.

Preis für Nachwuchsarbeit

Fundament einer Vizeweltmeisterin: SC Starnberg als „DSV-Skischule des Jahres“ ausgezeichnet

Der Ski-Club Starnberg stellt mit Kira Weidle nicht nur eine amtierende Vizeweltmeisterin, auch im Breitensport ist der Verein top. Dafür gab es jetzt eine Auszeichnung.

Starnberg – Für seine hervorragende Jugendarbeit hat der Ski-Club Starnberg schon einige Auszeichnungen erhalten. Der jüngste Preis ist aber ein Novum: „Wir wurden zum ersten Mal mit unserer Skischule ausgezeichnet“, sagt Helge von Hirschhausen, Vorsitzender des SC Starnberg. Und dann auch noch direkt vom Deutschen Skiverband (DSV). Der Verein darf sich künftig mit dem Titel „DSV-Skischule des Jahres 2020“ schmücken.

„Das ist eine großartige Auszeichnung, über die wir uns sehr freuen“, sagt von Hirschhausen. „Dieser Preis ist eine Bestätigung unseres Engagements auf allen Ebenen des Skisports und zeigt, wie vielseitig der SC Starnberg aufgestellt ist.“

Prämierte Skischule des SC Starnberg betrifft den Breitensport

Innerhalb des Vereins ist die Skischule klar abzutrennen von den Rennteams. Mit seiner „fahrenden Skischule“, der sogenannten Ski-Academy, bedient der SCS den Breitensport. Vornehmlich Kinder nutzen dort die Tagesangebote mit Komplettbetreuung. Der Bereich Rennsport konzentriert sich auf Talentförderung und Wettkämpfe.

Um die beiden Sparten Breiten- und Leistungssport besser zu vernetzen, entwickelte der Verein im vergangenen Jahr mit dem ehemaligen BR-Fernsehreporter und SCS-Pressesprecher Axel Müller das digitale Magazin „Carve“. Auch deshalb sicherten sich die Starnberger nun die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung des DSV.

DSV lobt Brücke zwischen Breitensport und Leistungssport im SCS

„Es soll so eine Brücke zwischen der Leistungssport- und der Breitensport-Säule des Vereins geschlagen werden. Zugleich schafft das Magazin eine Plattform, über die auch den Sponsoren die Möglichkeit gegeben wird, sich den Mitgliedern zu präsentieren“, schreibt der Verband in seiner Laudatio. Insbesondere in der Corona-Krise braucht ganz Deutschland laut DSV-Präsident Dr. Franz Steinle „solche Vereine und Kooperationen, in denen einerseits verantwortungsbewusst, andererseits aber auch mutig gedacht und agiert wird“.

Helge von Hirschhausen macht die Auszeichnung an weiteren Vorzügen seiner Ski-Academy fest. „Bei uns kann man auch Renn-Kurse belegen, da werden dann Tore auf dem Hang abgesteckt.“ Das sei vor Ort organisatorisch nicht immer ganz einfach, weshalb kaum Skischulen diesen Aufwand betrieben. Der Spaßfaktor sei aber enorm. Auch interne Rennen mit Torrichtern und Moderator fänden im Rahmen der Skischulkurse statt.

Kira Weidle ist „Spitze der Pyramide“ - Fundament ist die Skischule

„Das ist wichtig für die Talentgewinnung“, sagt von Hirschhausen. Der SC Starnberg stelle dank Kira Weidle mittlerweile Athleten bis in die Weltspitze (siehe unten). „Aber Kira ist nur die Spitze einer Pyramide, deren unterstes Fundament die Skischule ist“, erläutert der Vereinsvorsitzende bildhaft. Auch Weidle, mittlerweile Vizeweltmeisterin, sei dort einst entdeckt worden.

Umso trauriger blickt von Hirschhausen auf den aktuellen Winter. Die Corona-Pandemie machte den Skifahrern wie allen Sportlern einen dicken Strich durch die Rechnung. Insbesondere die Skischule sei vom Lockdown hart getroffen gewesen, die Kinder und Jugendlichen durften nicht auf die Piste. „Das war für uns eine der bittersten Konsequenzen des Corona-Winters“, betont Helge von Hirschhausen.

Nächstes Projekt des SC Starnberg: Organisation der Deutschen Meisterschaft

Viel Zeit zum Bedauern hat der Vorsitzende des Ski-Club Starnberg dieser Tage aber nicht. Er steckt mittendrin in der Organisation des nächsten Projekts: In gut einer Woche richtet der SCS die Internationalen Deutschen Meisterschaften in den Technik-Disziplinen Slalom und Riesenslalom aus. „Damit sind wir gerade sehr im Gange, das bindet unsere Kräfte“, sagt von Hirschhausen. Schließlich will der Verein auch hierbei – wie in der Jugendarbeit – nicht weniger als 100 Prozent geben.

Exkurs: Kira Weidle nach Saisonfinale Fünfte im Abfahrtsweltcup

Das war’s mit den Abfahrtsrennen für Kira Weidle in diesem Weltcup-Winter. Was sich durch die ausgefallenen Trainingseinheiten am Montag und Dienstag beim Saisonfinale in Lenzerheide (Schweiz) angekündigt hatte, wurde gestern Gewissheit: Die Abfahrt musste wegen zu starken Schneefalls entfallen und wird nicht nachgeholt. „Das war nicht überraschend“, kommentierte die Vizeweltmeisterin aus Starnberg. Den Spaß ließ sie sich davon nicht verderben und legte kurzerhand ersatzweise ein Riesenslalom-Training ein.

Weidle schließt den Abfahrtsweltcup somit auf Platz fünf ab. Ihr Fazit: „Das war eine ganz ordentliche Saison, auch wenn der Sieg noch nicht dabei war.“ Die kleine Kristallkugel sicherte sich Sofia Goggia (Italien) vor den beiden Schweizerinnen Corinne Suter und Lara Gut-Behrami. Weidle hätte sich maximal noch an der US-Amerikanerin Breezy Johnson vorbei auf Rang vier schieben können.

Auch wenn es mit der Abfahrt in Lenzerheide nichts wurde, hofft die 25-Jährige aus dem Ski-Club Starnberg, dass sie heute noch mal auf die Piste darf, und zwar im Super-G. Der Start ist für 9.30 Uhr angesetzt – sollte das Wetter mitspielen. Der Super-G ist bekanntlich nicht Weidles Lieblingsdisziplin. In der Weltcupwertung rangiert sie derzeit auf dem 23. Platz, könnte sich mit einer ordentlichen Vorstellung aber noch in die Top 20 vorkämpfen. Im Gesamtweltcup, in dem die Starnbergerin aktuell 18. ist, scheinen hingegen kaum noch Verbesserungen möglich.

mg/(sid)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare