Jean-Luca Dötsch (r.) kannte keine Gnade mit seinem Papa Thomas.
+
Jean-Luca Dötsch (r.) kannte keine Gnade mit seinem Papa Thomas.

„War froh, als er endlich ausgewechselt worden ist“

Keine Gnade für Papa Thomas: Jean-Luca Dötsch mit Hattrick und Assists

  • vonTobias Huber
    schließen

Im Testspiel mit dem SC Pöcking-Possenhofen traf der Jean-Luca Dötsch dreimal und legte zwei Tore auf. Gegner war sein Vater Thomas mit dem TSV Oberalting.

„Ich war froh, als er endlich ausgewechselt worden ist.“ Thomas Dötsch fand über die fußballerische Leistung seines Sohnes Jean-Luca am Donnerstag im Testspiel zwischen Pöcking und Oberalting deutliche Worte. Mit drei Toren und zwei Vorlagen hatte der offensive Mittelfeldspieler entscheidenden Anteil am 6:3-Erfolg (2:1) seines SCPP über den Kreisligisten aus Oberalting, der von Dötsch sen. trainiert wird. „Ich habe mich über die Tore nicht mehr gefreut als sonst auch“, sagte der 18-jährige Dreifachtorschütze nach dem Spiel. 

SC Pöcking-Possenhofen: Jean-Luca Dötsch versenkt 30-Meter-Schuss

Bereits in der A-Jugend hatte er mit dem FC Deisenhofen seinen Vater 3:2 besiegt, der damals den FC Penzberg betreut hatte. „Da ist mir aber kein Tor gelungen“, erinnerte sich Jean-Luca Dötsch. Diesmal war das ganz anders. Nach dem frühen Rückstand durch Andreas Weber (11.) leitete er den 1:1-Ausgleich für den Bezirksligisten ein. Eric Schröter war der Unglücksrabe, der den Ball ins eigene Netz bugsierte (16.). Vier Minuten später erzielte Dötsch mit einem 30-Meter-Schuss das 2:1. 

Das 3:1 gelang ihm mit einem platzierten Abschluss von der Strafraumgrenze (47.). Beim 4:1 misslang zwar sein Querpass, doch über Umwege landete der Ball bei Robin Kergl (52.). Zur Krönung markierte Dötsch auch noch das 5:1 (54.), danach wurde sein Vater erlöst. Christoph Kunert köpfte das sechste Pöckinger Tor (63.), ehe Ritvan Maloku (77.) und Roman Hüttling (79.) noch Schadensbegrenzung für die Gäste betrieben. SCPP-Coach Franco Simon resümierte: „Es war ein sehr munteres Testspiel, das auch locker 10:5 hätte ausgehen können.“  

(Tobias Huber)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare